Geldautomat in Üxheim aufgesprengt - Hoher Sachschaden (Update/Video/Fotos)

Geldautomat in Üxheim aufgesprengt - Hoher Sachschaden (Update/Video/Fotos)

Unbekannte Täter haben im Eifelort Üxheim einen Bankautomaten gesprengt und eine größere Menge Bargeld gestohlen. Der Sachschaden ist beträchtlich.

In der Volksbank-Filiale in Üxheim (Kreis Vulkaneifel) haben unbekannte Täter den Geldautomaten gesprengt und ausgeräumt. Es wurde ein mittlerer fünfstelliger Geldbetrag gestohlen, zudem entstand Sachschaden von mindestens weiteren 50.000 Euro. Geschäftsstellenleiter Manfred Pick (links) Hausmeister Ersami Oswin kehren die Scherben auf. Foto: Mario Hübner

In Üxheim im Landkreis Vulkaneifel haben unbekannte Täter in der Nacht gegen 2.15 Uhr einen Bankautomaten im Eingangsbereich der dortigen Volksbank aufgesprengt und dabei einen mittleren fünfstelligen Geldbetrag gestohlen. Zudem entstand ein Sachschaden von mindestens weiteren 50.000 Euro.

Nach Angaben der Polizei seien Anwohner durch einen lauten Knall auf die Sprengung aufmerksam geworden. Die Täter sprengten den Automaten, indem sie Gas einleiteten. Danach schlugen sie die Zwischentür zu den eigentlichen Bankräumen ein, um von der Rückseite des Automaten aus an die Geldkassetten zu kommen. Nach Angaben der Polizei sind die Täter derzeit auf der Flucht. Von Zeugen sei berichtet worden, dass sich ein dunkles Auto mit auffallenden silberfarbenen Alufelgen im "Fünf-Speichen-Design", wahrscheinlich ohne Kennzeichen, vom Tatort in Richtung Nordrhein-Westfalen weggefahren sei.

Die Polizei fragt:Wer hat in der Nacht Beobachtungen gemacht, die mit dem Vorfall in Verbindung stehen könnten?Wem ist ein Pkw der beschriebenen Art aufgefallen?Hinweise an die Kriminalpolizei Wittlich unter der Telefonnummer 06571/9500-0 oder an jede andere Dienststelle.

Auch in Bad Sobernheim an der Nahe (Landkreis Bad Kreuznach) wurde in der Nacht gegen 4.30 Uhr ein Geldautomat gesprengt. Nach Angaben der Polizei Bad Kreuznach wurde der gesamte Cashpoint in der Nähe einer Tankstelle zerstört. Wie hoch dort die Beute war, konnte die Polizei am Mittag noch nicht sagen.

Mehr von Volksfreund