1. Region
  2. Vulkaneifel

Geldbeutel und Gewissen

Geldbeutel und Gewissen

Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr: In Daun wird am 26. Oktober erneut eine Energiesparmesse veranstaltet.

Daun. (HG) Die erste Dauner Energiesparmesse im vergangenen Jahr im Forum Daun war ein voller Erfolg. Aufbauend darauf veranstalten die Volksbank Rhein-Ahr-Eifel, das RWE und die Kreishandwerkerschaft Westeifel am 26. Oktober von 11 bis 18 Uhr, wiederum zum verkaufsoffenen Sonntag, die zweite Dauner Energiesparmesse.

15 Fachbetriebe vom Heizungsfachmann, Elektrobetrieb, Dachdecker, Fensterbauer bis zum Schreiner zeigten bei der ersten Schau ihr Fachwissen und ihre Dienstleistungen, die gerade jetzt in Zeiten hoher Energiepreise gefragt sind. Das Interesse der Besucher war enorm. "Es war für uns klar, dass wir die Energiesparmesse wieder veranstalten. Das Thema Energie beschäftigt unsere Kunden stark und nachhaltig, und die Resonanz der ausstellenden Betriebe war durchweg positiv", sagt Dietmar Pitzen, Direktor der Volksbank. Im RWE-Energie-Aktionshaus machten mehr als 1000 Besucher beim Energiespar-Rätsel mit, berichtet Manfred Klasen vom RWE. Auch Erich Mertes, Teamleiter Firmenkunden bei der Volksbank, kann von einem regen Interesse der Aussteller nach der Premiere berichten. "Viele fragten uns bereits, ob wir die Veranstaltung im nächsten Jahr wieder machen. Einige haben sich schon damals darum gerissen, wieder dabei zu sein".

Wie im Vorjahr werden auch bei der zweiten Auflage 15 ausstellende Firmen, Energieberater und Finanzierungsexperten vertreten sein. Zudem finden um 14 und 15 Uhr zwei Vorträge zum Thema energiesparendes Bauen, Modernisieren und Wohnen sowie zu Finanzierungsmöglichkeiten statt. Die Energiesparmesse richtet sich sowohl an Bauinteressierte, Hauseigentümer und auch an Mieter, die die neuesten Trends zum Thema Bauen, Sanieren, erneuerbare Energien und Heizen erfahren wollen.

"Hier kann jeder sicher sein, dass er Antwort auf seine Fragen bekommt. Eine solch professionelle und mit so viel Herzblut ausgerichtete Energiesparmesse habe ich noch nicht erlebt. Und ich sehe viele", sagt RWE-Mann Klasen. "Wichtig ist uns auch, den Besuchern zu zeigen, dass alle Leistungen zu diesem Thema hier in der Region abgedeckt werden können. Es gibt hier leistungsstarke Unternehmen. Außerdem sichert eine Auftragsvergabe an heimische Firmen Arbeitsplätze in der Region", sagt Pitzen. Dem regionalen Handwerk eine Plattform zu bieten, liegt auch im Interesse der Kreishandwerkerschaft. "Wir wollen mit der Energiesparmesse die Menschen zum Energiesparen anregen, deshalb sind auch einige Gebäudeenergiesparberater vor Ort", so Geschäftsführer Dirk Kleis.