1. Region
  2. Vulkaneifel

Tourismus: Gemeinsam mit weniger Kosten

Tourismus : Gemeinsam mit weniger Kosten

Nach der zu Beginn des Jahres erfolgten Fusion der Ferienregionen Hillesheim, Gerolstein und Obere Kyll zur Touristik GmbH Gerolsteiner Land steht nun fest, wer den Chefposten übernimmt. Es ist Frank Reuter.

Die Beiratsmitglieder der GmbH, die sich um eine gemeinsame Tourismusförderung der drei Ferienregionen kümmern soll, haben sich dazu entschlossen, Frank Reuter als Geschäftsführer zu berufen. Er war seit dem 1. Januar 2019 Chef der TW Gerolsteiner Land und hat dem Vorschlag des Beirats zugestimmt.

„Die Touristik GmbH ist formal eine Weiterentwicklung der seit 1997 bestehenden Tourismus- und Wirtschaftsförderung Gerolsteiner Land und Frank Reuter hat sie bis zum Stichtag 1. Januar 2020 geleitet“, sagt der Bürgermeister der  Verbandsgemeinde Gerolstein,  Hans Peter Böffgen, der auch Vorsitzender des Beirats ist, zur Ernennung Reuters.

„An der Oberen Kyll war die Geschäftsführerposition zum 31. Dezember 2019 nicht besetzt, Manfred Schmitz, langjähriger Chef der Urlaubsregion Hillesheim scheidet Ende 2021 aus dem Unternehmen und geht in den Ruhestand.“

Eine Ausschreibung der Stelle sei nicht in Erwägung gezogen worden, heißt es auf Nachfrage. Frank Reuter erhalte als Geschäftsführer einen auf vier Jahre befristeten Zeitvertrag, „wie dies in der Wirtschaft für Führungskräfte üblich ist“, sagt Böffgen.

 Zudem sei von der Gesellschafterversammlung ein Wirtschaftsplan für das laufende Jahr verabschiedet worden, berichtet der VG-Bürgermeister: „Der Finanzbedarf liegt danach um rund 33 000 Euro unter dem des Jahres 2019 und rund 80 000 Euro unter dem des Jahres 2018, der in diesem Zeitraum noch selbständigen touristischen Einheiten an der Oberen Kyll, Hillesheim und Gerolstein.“

Die Verbandsgemeinde Gerolstein hatte den drei Tourismusorganisationen 2019 ein Gesamtbudget von rund 700 000 Euro zur Verfügung gestellt, für 2020 war im Entwurf des Gesellschaftervertrages für die Touristik GmbH von einer Summe in vergleichbarer Höhe die Rede.

„Die Einsparungen ergeben sich dadurch, dass wir aktuell weniger Personalkosten haben“, sagt Frank Reuter. Zurzeit seien 8,35 Stellen besetzt, alleine in der Gerolsteiner Touristinformation seien seit 2019 zwei volle Stellen weggefallen. Die neue Touristik GmbH strebt laut ihren Statuten in naher Zukunft eine Besetzung von neun Stellen an - eine Dreiviertelstelle als Einsatzkraft bei Urlaub, Krankheit oder in Arbeitspitzen ist obendrein geplant.

Auch die Kosten des bereits 2018 vollzogenen internen Zusammenschlusses der drei TI  fielen nun aus der Rechnung heraus: „Die Erstellung gemeinsamer Kataloge und Flyer oder die Gestaltung der Website sind erledigt - dadurch ergeben sich weitere Einsparungen.“

Die Touristik GmbH Gerolsteiner Land werde ihren Sitz im Hillesheimer Rathaus haben, sagt Reuter. „Die Standorte der bisherigen Tourismus-Informationen in Stadtkyll, Hillesheim und Gerolstein bleiben weiterhin bestehen.“ Mit dem Umzug nach Hillesheim rechnet der neue Geschäftsführer erst im Mai. „Zurzeit werden unsere Büros im Rathaus noch renoviert.“