Gerolstein 100 Jahre Krankenhaus

Gerolstein 100 Jahre Krankenhaus

100 Jahre nach seiner Eröffnung hat das St.-Elisabeth-Krankenhaus Gerolstein Jubiläum gefeiert.

Am 19. November 1912 ist es mit einfachsten Mitteln an den Start gegangen. 100 000 Mark kostete der Bau, und für die Pflege schloss die Stadt einen Vertrag mit den Franziskanerinnen aus Waldbreitbach. 25 Betten in zehn Krankenzimmern sowie eine Isolierstation mit sechs Betten machten den Anfang. Kriege, Krisen und Reformen wurden seitdem gemeistert, längst will niemand das Krankenhaus mehr missen. Zusätzliche Standbeine wurden mit der Schaffung einer psychiatrischen Hauptfachabteilung (1996) und einer Tagesklinik (2003) geschaffen. 2011 wurde die Fusion des Krankenhauses mit dem Marienhaus Klinikum Bitburg-Neuerburg vollzogen. Das aktuelle St.-Elisabeth-Krankenhaus bietet 178 Betten. (sts)/TV-Foto: Archiv/Alwin Ixfeld