1. Region
  2. Vulkaneifel

Gesundheitsamt Daun meldet fünf neue Corona-Infektionen

Corona-Pandemie : Gesundheitsamt in Daun meldet fünf weitere Infektionen mit dem Coronavirus und einen Todesfall

Der Landkreis Vulkaneifel bleibt mit seiner 7-Tage-Inzidenz weiter unter der 50er-Marke. Allerdings ist ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 zu beklagen.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel hat am Dienstag fünf weitere Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz steigt somit von 34,6 auf 42,9. Die Anzahl der bisher positiv getesteten Menschen erhöht sich im Kreis Vulkaneifel auf insgesamt 1915.

Aus der häuslichen Quarantäne konnten nach den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes als genesen bislang 1788 Infizierte entlassen werden – neun seit Montag.

Seit Beginn der Pandemie gibt es bisher 61 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 zu beklagen. Ein Fall wurde am Dienstag bekannt.

Akut sind aktuell noch 66 Menschen infiziert, davon befinden sich fünf in stationärer Behandlung.

Das Landesimpfzentrum in Hillesheim hat bis Dienstag 19204 Menschen geimpft. Dies entspricht 31,67 Prozent der Bürger des Kreises. Davon haben 8890 (14,66 Prozent) die zweite Impfung erhalten.

Hinzu kommen noch die Impfungen, die bisher von niedergelassenen Ärzten durchgeführt wurden. Sie haben insgesamt 6552 Impfungen verabreicht. Dies entspricht einer zusätzlichen Impfquote von 10,8 Prozent.

Insgesamt kommt der Kreis somit auf eine Impfquote (Erstimpfungen) von 42,47 Prozent.