1. Region
  2. Vulkaneifel

Gesundheitsforum: Arzt referieren über radiologische Methoden

Gesundheitsforum: Arzt referieren über radiologische Methoden

Möglichkeiten und Grenzen der Röntgendiagnostik, Computertomographie und Kernspintomographie (MRT) - das ist das Thema des Vortrags von Dr. med. Alexander Stölben. Der Referent steht auch für Fragen zur Verfügung.

Daun. Von Knochenbrüchen über Gelenkentzündungen bis hin zum Verdacht auf bösartige Erkrankungen: Radiologische Methoden sind für Ärzte nach eigenem Bekunden unverzichtbar. Beim Krankenhaus Maria Hilf Daun werden sie im Vortrag von Dr. med. Alexander Stölben, Facharzt für Diagnostische Radiologie und Kinderradiologie, Radiologie Daun/Wittlich am Montag, 12. Dezember, 18. Uhr, im Mittelpunkt stehen. Demnach sind die wichtigsten bildgebenden Verfahren das klassische Röntgen, die Computertomographie und die Kernspintomographie. Doch wo liegt der Unterschied, und wann wird welche Methode angewendet? Im Rahmen einer Vortragsreihe wird Stölben daüber referieren und Fragen beantworten.
Im Gesundheitsforum werden monatliche Infoveranstaltungen angeboten, in denen Ärzte der Region zu medizinischen Themen Vorträge halten. In Zusammenarbeit mit Gesundheitsamt, Kreisärzteschaft, GesundLand Vulkaneifel und Selbsthilfegruppen finden die Veranstaltungen möglichst an jedem 2. Montag im Monat in der Aula der Krankenpflegeschule statt. red