Gesundland Vulkaneifel übernimmt Aufgaben von Bad Bertrich

Tourismus : Gesundland übernimmt Aufgaben von Bad Bertrich

Touristinfo und Arbeitsplätze bleiben in Bad Bertrich erhalten, die Verwaltung geht aber nach Daun als Zentrale der Gesundland Vulkaneifel. Alle touristischen Aufgaben des Kurorts werden ab 2019 dort gebündelt. Der Kurort in der Verbandsgemeinde Ulmen verdoppelt seine Anteile an der GmbH.

(red/sts) Eine enge Zusammenarbeit zwischen den Kurorten Bad Bertrich im Kreis Cochem-Zell, Daun und Manderscheid im Kreis Bernkastel-Wittlich besteht schon seit mehr als acht Jahren. Bisher gab es jedoch zwei Organisationen, die sich um die touristische Entwicklung und Vermarktung kümmerten: die Gesundland Vulkaneifel GmbH für die Gesamtregion und die Touristikagentur Bad Bertrich GmbH für den Kurort in der Verbandsgemeinde Ulmen.

Zum Jahresende wird nun einer Pressemitteilung des Gesundland Vulkaneifel zufolge die Touristikagentur Bad Bertrich GmbH aufgelöst. Für die Gäste ändert sich dadurch nichts; sie können auch weiterhin alle Infos wie bisher in der Tourist-Information in Bad Bertrich bekommen.

Die Ortsgemeinde als einziger Gesellschafter der Touristikagentur hat beschlossen, alle touristischen Aufgaben zukünftig gebündelt an die Gesundland Vulkaneifel GmbH zu übertragen, deren Gesellschafter sie ebenfalls ist. Die Anteile der Gemeinde Bad Bertrich erhöhen sich damit von 10 auf 20,39 Prozent bei insgesamt leicht gesunkenen Ausgaben für den Tourismus im Vergleich zu bisher.

Weitere Gesellschafter sind die Verbandsgemeinde Daun (45,71 Prozent), die Verbandsgemeinde Wittlich-Land (19,61 Prozent) und die Verbandsgemeinde Ulmen (14,29 Prozent).

Die Integration der Tourismusangelegenheiten von Bad Bertrich in die Gesundland Vulkaneifel GmbH war bereits lange geplant. „Dieser Schritt ist die logische Folge einer engen und erfolgreichen Zusammenarbeit der vergangenen Jahre“, erklärt Katharina Bersch, Geschäftsführerin der Touristikagentur Bad Bertrich sowie der Gesundland Vulkaneifel GmbH. Die Tourist Information in Bad Bertrich bleibt weiterhin bestehen, die Mitarbeiter behalten ihre Büros vor Ort. Die Verwaltung wird jedoch ab dem neuen Jahr von der Gesundland-Zentrale in Daun übernommen. „Das hat zum Beispiel den Vorteil, dass bestimmte Verwaltungskosten nicht doppelt anfallen“, begründet Bersch den Zusammenschluss.

Die Gesundland Vulkaneifel GmbH wurde 2014 gegründet, um die Vulkaneifelregion gesundheitstouristisch zu vermarkten. Die Verbandsgemeinden Daun, Wittlich-Land und Ulmen sowie die Ortsgemeinde Bad Bertrich wollen so geschlossen und als Einheit nach außen auftreten. Bad Bertrich ist in diesem Netzwerk seit jeher ein wichtiger Partner: mit der einzigen Glaubersalztherme Deutschlands und Europas erstem Landschaftstherapeutischen Park hat der Kurort für die Gäste gleich mehrere touristische Attraktionen zu bieten.

Mehr von Volksfreund