Gläubige feiern gemeinsam Fronleichnam

Gläubige feiern gemeinsam Fronleichnam

Erstmals feiert die Pfarreiengemeinschaft Hillesheim (mit Berndorf, Niederbettingen und Wiesbaum) am 30. Mai das Fronleichnamsfest gemeinsam. An dem Gottesdienst an der Hillesheimer Stadtmauer und der anschließenden Prozession über barrierefreie Wege wirken Gläubige und Gruppen aus allen vier Pfarreien mit.

Hillesheim. Die Entscheidung, wegen der veränderten kirchlichen Strukturen eine gemeinsame zentrale Fronleichnamsfeier zu halten statt wie bisher in jeder der vier Pfarreien eine eigene, sei nicht leichtgefallen, erklärt der Hillesheimer Pfarrer Andreas Paul (35). Bei den Beratungen der Pfarrgemeinderäte und des Pfarreienrats sei aber beachtet worden, dass möglichst viel der Traditionen in den einzelnen Orten weitergeführt werden könne. So werde künftig jede Pfarrei einen Fronleichnamsaltar gestalten; die Feier selbst werde jedes Jahr in einer anderen Pfarrei ausgerichtet.
Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr an der Stadtmauer. Der Weg der Prozession im Anschluss ist barrierefrei und somit für Kinderwagen, Rollatoren und Rollstühle geeignet. Die erste Station ist der von der Pfarrei Niederbettingen gestaltete Altar auf dem Viehmarkt. Von dort geht es durch die Neutor-, Graben- und Burgstraße ans Rathaus zum Altar der Berndorfer. Der Wiesbaumer Altar steht auf der Rückseite der Kirche, neben dem Pfarrhaus. Die Hillesheimer richten ihren Altar auf dem Graf-Mirbach-Platz her. Der Abschluss ist in der Pfarrkirche St. Martin.
Den Platz an der Stadtmauer bereiten die Kolpingfamilie, die Pfadfinder und städtische Arbeiter vor. Das Gebet unterwegs wird von Rosemarie Schmitz aus Bolsdorf und Johannes Pinn aus Wiesbaum geleitet. Den "Himmel" tragen Ortsbürgermeister und Ortsvorsteher. Die Feuerwehr sichert den Prozessionsweg ab. "Und musikalisch binden wir alles ein, was die Pfarreiengemeinschaft zu bieten hat", erzählt Pfarrer Andreas Paul mit Blick auf rund 140 Akteure aus den Musikvereinen Berndorf und Hillesheim, dem Projektchor mit Sängern aller Kirchenchöre und dem Musikkreis Berndorf.
Im Anschluss lädt der Pfarrgemeinderat Hillesheim zu Kartoffelsalat und Würstchen ein. Das Essen wird gegen eine Spende abgegeben, der Erlös kommt der Dauner Tafel zugute. In Berndorf, Niederbettingen und Wiesbaum bieten die Pfarrgemeinderäte Mitfahrgelegenheiten an. bb
Extra

Das Fronleichnamsfest wird auch "Hochfest des Leibes und Blutes Christi" genannt und ist ein Erinnerungsfest an die Einsetzung des Altarsakraments. Die Anregung zu diesem Fest entstammt einer Vision der heiligen Augustinernonne Juliana von Lüttich. Seit dem Jahr 1264 ist es ein allgemeines kirchliches Fest, dessen Verbreitung von den Dominikanern stark gefördert wurde. Die erste Fronleichnamsprozession zog 1279 durch Köln. bb