1. Region
  2. Vulkaneifel

Gleich zwei CDU-Generäle attackieren die Landesregierung

Gleich zwei CDU-Generäle attackieren die Landesregierung

Hohe Promidichte im Kreis bedeutet: Es ist Wahlkampfzeit. Peter Tauber, Generalsekretär der CDU Deutschland, hat in Daun-Steinborn im Hinblick auf die Landtagswahl am 13. März für seine Partei und den CDU-Wahlkreiskandidaten Gordon Schnieder geworben.

Daun-Steinborn. Der politische Aschermittwoch fiel in diesem Jahr wegen des Zugunglücks in Bayern teilweise aus oder ging deutlich gedämpfter als üblich vonstatten. Beim "Ascherfreitag" des CDU-Kreisverbandes Vulkaneifel im Landgasthaus "Beim Brauer" in Daun-Steinborn vor rund 80 Gästen war aber Schluss mit der Zurückhaltung. Es gab volle Breitseite gegen die "abgehalfterte Mainzer Landesregierung", wie Patrick Schnieder, Generalsekretär der Landes-CDU, es formulierte. Sein "Vorgesetzter", der Generalsekretär der CDU Deutschland, Peter Tauber, setzte noch einen drauf. Er zählte auf: schlechte Internetverbindungen, besonders in ländlichen Regionen ("Politik muss Rahmenbedingungen setzen, dass man hier leben kann"), die Bildungspolitik ("jedes Kind muss nach seinen Möglichkeiten gefördert werden") und die Absage von SPD-Ministerpräsidentin Malu Dreyer zur Fernsehdiskussion. Der 41-jährige sagte: "Kneifen, wenn es darum geht, solche Leute zu entlarven. Geht gar nicht." Julia Klöckner scheue keine Debatte und gebe Antworten. Überhaupt bestehe das Programm der Sozis nur aus drei Punkten "Dreyer, Dreyer, Dreyer."Landtagswahl 2016


Und Julia Klöckner habe in Berlin sowieso viel mehr politisches Gewicht als Dreyer. Besonders die Äußerungen zum Thema Flüchtlinge sorgten für Beifall bei den CDU-Anhängern. Wenn abgeschoben werden müsse, dann sollte das auch geschehen. Tauber: "Das macht die Landesregierung nicht konsequent." Die CDU als "Partei der Patrioten" müsse für ihre Werte streiten.
"Wir sind stark, wir sind gut drauf", sagte CDU-Wahlkreiskandidat Gordon Schnieder. Trotzdem gab sein Bruder Patrick die Devise aus: "Wir müssen uns die Hacken ablaufen, dann haben wir die Chance, zu gewinnen." HG