1. Region
  2. Vulkaneifel

Glosse: Ein direkt Betroffener spricht zur Linden-Rettung in Gerolstein

Glosse: Zur fraglichen Linden-Rettung in Gerolstein : Warm ums Harz

Am brunnenstädtischen Bahnhofs-Tore, da steht ein Lindenbaum. Und wackelt, weil sie ihm vielleicht schon die Wurzeln so zerhackt haben, dass er verloren ist, trotz Mahnwachen und Protestaktionen und Stadtratssondersitzung.

Ich gestehe: Mir als namenstechnisch unmittelbar Betroffenem geht das nah. Doch es wärmt mir auch das Harz, nein: Herz, dass sich so viele für die Linden-Rettung einsetzen.

So soll der Baum nun bleiben. Leider aber nur, ich zitiere, falls daraus „der Stadt keine finanziellen Einbußen erwachsen“. Ach, Geld, Leute. Immer nur Geld. Bedenket, was er euch schenkt, wie schon Wilhelm Müller schrieb:

Und seine Zweige rauschten,

Als riefen sie mir zu:

Komm her zu mir, Geselle,

Hier findst du deine Ruh!

Und genau die brauchen wir doch. Gerade jetzt.

f.linden@volksfreund.de