Glückwunsch, dreifach

Ein äußerst seltener Anlass im Jünkerather Rathaus: Gleich drei Bedienstete konnten kürzlich auf eine 25-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst zurückblicken.

Jünkerath. (red) Gudrun Tobias, Gertrud Schmitz und Hermann Harings erhielten in einer kleinen Feierstunde von Bürgermeister Werner Arenz die Dankurkunde. Er lobte das außerordentliche Engagement der Jubilare und dankte ihnen für die treue Verbundenheit über viele Jahre.Gudrun Tobias wurde am 1. Juni 1982 als Bürohilfe bei der Verbandsgemeindeverwaltung eingestellt. Vorher war sie als Apothekenhelferin und Sprechstundenhilfe tätig. Von Anbeginn ist sie in der Ordnungs- und Sozialabteilung tätig und hier zuständig für Asylbewerber, Wohngeld, Rundfunk- und Fernsehgebührenbefreiung, Telefon-Sozialanschlüsse sowie Straßen- und Hausnummerierung.Gertrud Schmitz ist seit 1. August im Rathaus tätig. Sie absolvierte nach dem Abitur die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten. Danach wurde sie in das Angestelltenverhältnis übernommen und war zunächst in der Finanzabteilung eingesetzt. Seit 1. April ist sie Buchhalterin bei der Verbandsgemeindekasse.Hermann Harings wurde am 1. Juni 1982 beim Bauhof der Verbandsgemeinde eingestellt. Nach zwei erfolgreichen Ausbildungen als Bohrwerkdreher und Technischer Zeichner sammelte er zunächst einschlägige Berufserfahrungen in verschiedenen Indus-trieunternehmen. Durch sein handwerkliches Geschick war er lange Jahre eine wertvolle Stütze beim Bauhof. Derzeit befindet er sich in der Freistellungsphase der Altersteilzeit. Namens der Kolleginnen und Kollegen gratulierte Personalratsvorsitzender Ingo Klinkhammer den Jubilaren und überreichte ein Geschenk.