Gottes Segen für neuen Gerätewagen

Duppach · Die Feuerwehr Duppach freut sich über ein neues Fahrzeug. Es ersetzt nun den Tragkraftspritzenanhänger.

 Pfarrer Ralf Pius Krämer segnet das neue Fahrzeug der Duppacher Wehr. Foto: FEUERWEHR

Pfarrer Ralf Pius Krämer segnet das neue Fahrzeug der Duppacher Wehr. Foto: FEUERWEHR

Foto: (e_gero )

Duppach (red) Die Feuerwehr Duppach hat ein neues Fahrzeug. Zur Übergabe und Einsegnung kamen viele Duppacher, Freunde und Förderer sowie Vertreter benachbarter Feuerwehren ins Gemeindehaus.
Der Gerätewagen Tragkraftspritze (GW-TS) ist das erste Fahrzeug der Feuerwehr Duppach und ersetzt den bisher vorhandenen Tragkraftspritzenanhänger. Damit erhält die Feuerwehr Duppach die Möglichkeit, schnell, ohne auf einen Traktor oder ein anderes Fahrzeug warten zu müssen, das den Anhänger zieht, Erstmaßnahmen zu treffen, um die entsprechenden Hilfen leisten zu können.
Dies betonten auch Wehrführer Pascal Humble, Bürgermeister Matthias Pauly, Ortsbürgermeister Gottfried Wawers sowie Wehrleiter Karl-Heinz Kunze in ihren Reden. Es sei ein bedeutender Fortschritt, um den Brandschutz zu verbessern. Aber auch die Arbeit der Feuerwehren wurde gewürdigt. Die Sicherstellung des Brandschutzes durch ehrenamtlich Tätige vor Ort stelle eine tragende Säule der örtlichen Gefahrenabwehr dar um dem Auftrag der Feuerwehren gerecht zu werden, nämlich Menschenleben zu retten und Sachwerte zu schützen. Heute sei es keine Selbstverständlichkeit mehr, sich für das Gemeinwesen zu engagieren und aktiv mitzuwirken, um Hilfe jederzeit zu gewährleisten.
Pfarrer Ralf Pius Krämer gab den Duppacher Wehrleuten Gottes Segen für künftige Einsätze und segnete das Feuerwehrfahrzeug.
Nach Abschluss des offiziellen Teils der Feier konnte das Fahrzeug mit all seinen Einrichtungen eingehend begutachtet werden. Unter fachmännischer Erklärung der Duppacher Feuerwehrleute wurde noch einige Zeit mit den Gästen gefachsimpelt. Umrahmt wurde die Feier durch musikalische Darbietungen.
DAS NEUE FAHRZEUG DER FEUERWEHR DUPPACH


Extra

Der Gerätewagen Tragkraftspritze (GW-TS) ist ein handelsüblicher Peugeot Expert Kastenwagen mit einer Leistung von 94 KW (127 PS), der von der Firma Automobile Junk aus Daun geliefert wurde. Den Innenausbau und Aufbau führte die Firma ADIK aus Mudersbach bei Siegen durch. Die Beschaffungskosten liegen bei rund 34 000 Euro und werden durch das Land Rheinland-Pfalz mit 14 000 Euro bezuschusst. Der GW-TS entspricht in seiner Beladung einem Tragkraftspritzenanhänger (TSA), der um eine Sondersignalanlage, ein Funkgerät und eine vierteilige Steckleiter ergänzt wird.