1. Region
  2. Vulkaneifel

Grenzüberschreitendes Projekt der Verbandsgemeinden Daun und Gerolstein

Hochwasserschutz in der Vulkaneifel : Grenzüberschreitendes Konzept soll Dörfer schützen

Für Hinterweiler und Kirchweiler (Verbandsgemeinde Daun) und  Pelm und Berlingen (Verbandsgemeinde Gerolstein) wird ein Starkregen- und Hochwasservorsorgekonzept erarbeitet.

(sts) Die Verbandsgemeinde (VG) Daun hat auf die Wetterkapriolen der vergangenen Jahre reagiert und für mehrere Orte Hochwasservorsorge-Konzepte erstellt. Die Umsetzung wird nicht billig, allein für Renaturierungsmaßnahmen wird das Investitionsvolumen auf 2,5 Millionen Euro geschätzt.

Nun laufen die Vorbereitungen für Konzepte auch für andere Orte, diesmal aber nicht auf die VG Daun beschränkt, sondern es gibt eine interkommunale Zusammenarbeit. Für vier Dörfer, die am Berlinger Bach liegen und 2016 besonders von Unwetter betroffen waren, wird es ein gemeinsames Konzept geben: für Kirchweiler und Hinterweiler in der VG Daun sowie Pelm und Berlingen in der VG Gerolstein.

Die VG-Verwaltungen sowie das beauftragte Planungsbüro laden alle Bürger zur Informationsveranstaltung am Donnerstag, 12. März, 19 Uhr, ins Bürgerhaus in Kirchweiler ein. Vorgestellt werden der Hintergrund und die Zielsetzung des Projektes, die Einbindung der Bevölkerung sowie die Termine zur Bürgerbeteiligung. Darüber hinaus gibt es eine thematische Einführung zur Notwendigkeit und zu den Möglichkeiten sowohl der öffentlichen als auch der privaten Hochwasser- und Überflutungsvorsorge.

3 Sp Hochwasserschutzkonzepte in der VG Daun. Foto: TV/Schramm, Johannes

Weitere Informationen im Internet unter daungerolstein.hochwasserschutz-konzept.de