1. Region
  2. Vulkaneifel

Große Leistungsbereitschaft, tolles Miteinander

Große Leistungsbereitschaft, tolles Miteinander

Die Kelberger Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) stand vor zehn Jahren noch auf der Kippe. Im Jahr 2005 übernahm dann Josef Hausen den Vorsitz. Seither läuft es wieder rund bei dem Verein mit aktuell 133 Mitgliedern, von denen mehr als die Hälfte Kinder und Jugendliche sind.

Kelberg. Nein, da habe er nicht tatenlos zusehen können, erinnert sich Josef Hausen, 66 Jahre alt und pensionierter Lehrer, an die Situation bei der Kelberger DLRG vor rund zehn Jahren. Damals schien die Auflösung des Vereins unabwendbar. Nur noch wenige Erwachsene seien bereit gewesen, Verantwortung in der Ortsgruppe zu übernehmen, erzählt er. Dass es Hausen als Vorsitzendem mit einem "sehr gut funktionierenden Team" im Vorstand (siehe Extra) gelungen ist, "das Schiff wieder auf Kurs zu bringen", belegen die aktuelle Mitgliederzahl (133) sowie Schwimmtrainings und Rettungsausbildung ganzjährig in vier Gruppen.
Unterricht im Freibad



Während der Saison ist der Unterricht im Freibad in Kelberg, im Winterhalbjahr findet er in den Hallenbädern Daun und Steineberg statt. Und wer die Kinder und Jugendlichen jetzt so fröhlich und engagiert beim DLRG-Saisonabschluss mit Vergleichsschwimmen (mit der befreundeten DLRG-Ortsgruppe Schalkenmehren) und Spiel- und Sport- und Grillfest unter großer Beteiligung der Eltern erlebt, versteht, was Josef Hausen meint, wenn er von der "großen Leistungsbereitschaft und dem tollen Miteinander" spricht. Wohl gebe es zwei Wermutstropfen, räumt Hausen ein. So habe er seit einem Jahr die komplette Trainingsarbeit alleine zu bewältigen. Zudem müsse die Hälfte der Vereinsbeiträge an den zuständigen DLRG-Bezirksverband Rhein-Mosel abgeführt werden, was er nicht für angemessen halte.
Zumindest was Letzteres angeht, hat die Ortsgruppe einen Weg zur Aufbesserung der Vereinskasse gefunden: Seit vier Jahren ist sie Mitglied im Vereinsring Kelberg und beteiligt sich an der Kirmes und am Eifel-Kunsthandwerker-Markt.
Die DLRG Kelberg war 1968 - im Jahr nach der Fertigstellung des Freibads - gegründet worden. Zur Besonderheit der Vereinsgeschichte gehören die Ausbildung von Hunderten von Soldaten des Bundeswehrstandorts Ulmen, die Einsätze im Küstenrettungsdienst, der erste Platz einer Kelberger Schwimmgruppe beim Bundesfinale in Berlin, der Spezialtriathlon aus Schwimmen, Laufen und Schießen und die Open-Air-Disco.
Extra

Die DLRG Kelberg wurde 1968 gegründet. Vorsitzender: Josef Hausen (Kelberg), stellvertretender Vorsitzender: Rudolf Schüßler (Kelberg), Schriftführerin und Kassenwartin: Carmen Jax (Kelberg-Köttelbach), stellvertretende Schriftführerin und Kassenwartin: Petra Kaiser (Kelberg-Köttelbach), Technischer Leiter: Wolf Korsch (Hörschhausen), Jugendwartin: Elisabeth Jakobczak (Kelberg), Beisitzer: Wilma Haas (Uersfeld), Herbert Lukas (Kelberg), Enno ten Kate (Kelberg).bb Info: Josef Hausen, Telefon 02692/1665, E-Mail: Jo.Hausen@t-online.de