1. Region
  2. Vulkaneifel

Großes Traktorentreffen macht kleinen Ort bekannt

Großes Traktorentreffen macht kleinen Ort bekannt

Alle zwei Jahre spielen für einige Tage alte Traktoren die Hauptrolle in Kradenbach. Zum zwölften Mal findet von Freitag, 15. Juli, bis Sonntag, 17. Juli, das Veteranen-Traktortreffen statt.

Kradenbach. Wenn schon mehrere Tage vor dem Treffen die ersten Trecker mit Bauwagen oder Campingwagen im Schlepptau in Kradenbach eintreffen und es sich die Traktorfans auf dem Festgelände gemütlich machen, dann steht das Veteranen-Traktortreffen bevor.
Ob Deutz, Eicher, Güldner, Fendt, Mc Cormick, Lanz, Hanomag oder Porsche, sie alle stehen für die deutsche Traktorgeschichte der 1930er bis 1970er Jahre.
Wenn Hunderte von Traktoren knatternd durch Kradenbach fahren, dann ist das ein Erlebnis, das alle zwei Jahre viele Besucher anzieht. 430 Traktoren wurden 2014 gezählt, der älteste Traktor war ein Lanz aus dem Jahre 1928. Auch diesmal rechnet man wieder mit mehr als 400 Traktoren. "Wenn das Wetter hält, werden wir wieder großen Zulauf finden", ist Josef Hau, Vorsitzender des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Kradenbach, der das Treffen veranstaltet, zuversichtlich.
Zumal in diesem Jahr auch das Schleppertreffen in Gillenfeld wegen der 1000-Jahr-Feier nicht stattgefunden hat. "Das macht mit Sicherheit was aus für uns, wir rechnen mit vielen, die nun zu uns kommen", meint Hau. Aus der ganzen Eifel bis Schleiden und Meckenheim, von der Mosel und auch aus Luxemburg sowie Belgien kommen die Traktorfans in den 150-Einwohner-Ort in der Verbandsgemeinde Daun. "Die Vorbereitungen laufen schon seit Wochen, nun geht es in die heiße Phase. "Der Platz muss gemäht, die Grillhütte muss parat gemacht und Masten für Stromleitungen müssen aufgestellt werden", erzählt Hau.
Während des Festes sind rund 40 Helfer dabei, von den Fördervereinsmitgliedern bis zu den Frauen des Dorfes oder einem holländischen Ehepaar, das eigens wegen des Traktortreffens schon seit 20 Jahren nach Kradenbach kommt.
"Die stehen schon morgens um sechs Uhr da und sind mit Feuereifer dabei. Wir sind froh, dass wir die haben", erzählt Karin Hau. Ist die Bgeisterung für alte Traktoren immer noch ungebrochen? "Die Begeisterung ist nach wie vor da. Es kommen Alt und Jung. Wer einmal von dem Virus infiziert ist, kommt nicht mehr davon los", sagt Josef Hau, der selber drei Deutz-Traktoren hat. HGExtra

Freitag, 15. Juli: ab 16 Uhr Eintreffen der Traktoren, 18 Uhr Eröffnung der Veranstaltung am Pavillon. Samstag, 16. Juli: ab 9 Uhr Eintreffen der Traktoren, ab 15 Uhr Fahrzeugabnahme möglich, 21 Uhr Musik und Tanz im Festzelt mit Pin Kings. Sonntag, 17. Juli: ab 8 Uhr Frühstück im Gemeindehaus, ab 9 Uhr Markt, Ausstellung, Frühschoppen, 11 bis 13 Uhr Konzert mit MV Boxberg, 5 Uhr Traktorkorso rund um Kradenbach und anschließend Verleihung eines Erinnerungspräsents an die Aussteller, ab 16.30 Uhr Verlosung. An beiden Tagen stehen Baumstammziehen, Motorsägen- Schnitzvorführungen, Vorführungen der Modellflieger des MSC Hohe Eifel sowie Malen und Basteln für Kinder auf dem Programm. HG