1. Region
  2. Vulkaneifel

Abriss: Grünes Kalk-Silo ist fast verschwunden

Abriss : Grünes Kalk-Silo ist fast verschwunden

Pelm (mh) Viele Jahre war es das Symbol fürs wirtschaftliche Wohlergehen in Pelm, jetzt ist es beinahe Geschichte: Das 17 Meter hohe, grüne Kalk-Silo der Firma Lhoist (ehemals Akdolit). Inzwischen ist es zu zwei Dritteln abgetragen – und auch ein Großteil der Gebäude wurde bereits dem Erdboden gleichgemacht.

Seit Wochen lässt der Konzern sein Kalkwerk abreißen, nachdem es seit Mitte 2020 nicht mehr in Betrieb ist und 22 Beschäftigte ihren Job verloren. Das Areal samt Steinbruch behält er dennoch in Reserve, schließlich schlummert in dem Steinbruch noch Material für Jahrzehnte. Bis Jahresende soll der Rückbau vonstattengehen, der nach Firmenangaben rund 400 000 Euro kosten wird. Foto: Mario Hübner