Günstigere Abfuhr

GEROLSTEIN/DAUN. (red) Fast 40 Prozent weniger müssen die Bürger dieses Jahr durchschnittlich für die Müllabfuhr bezahlen. Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft stellt in diesen Tagen die rund 20 000 Müllgebühren-Bescheide für das Jahr 2004 zu.

In ihren Gebühren-Bescheiden erinnert der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft daran, dass die Abfallgebühren jeweils zur Hälfte zu den Zahlungsterminen 1. März und 1. September fällig sind. Die Gebühr kann allerdings auch in einer Summe gezahlt werden. Änderungen wie beispielsweise der Adresse, von Namen, Eigentumswechsel oder eine veränderte Personenzahl im Haushalt durch Zu- oder Fortzüge sowie Geburten oder Todesfälle sollten die Bürger möglichst schriftlich per Fax oder E-Mail mitteilen. Die neuen Daten werden dann in einem Änderungsbescheid berücksichtigt, der einige Wochen später verschickt wird. Viele Anschlusspflichtige nutzen bereits das Bankeinzugsverfahren. Die Gebühren werden ohne Aufwand für den Gebührenzahler automatisch eingezogen. Kostenintensive Mahnverfahren mit Gebühren und Säumniszuschlägen werden dadurch vermieden. Fragen zu Abfallgebühren in den Verbandsgemeinden Daun und Gerolstein beantwortet Silvia Thelen, Telefon 06592/933-296, und in den Verbandsgemeinden Hillesheim, Obere Kyll und Kelberg Ute Zielke, Telefon 06592/933-294.