1. Region
  2. Vulkaneifel

Gute Mischung beim Vulkaneifel-SPD-Führungsteam

Politik : Die Mischung macht’s

Die Vulkaneifel-SPD wählt ein neues Führungsteam für die Fraktionsspitze.

Die SPD-Fraktion im Kreistag Vulkaneifel hat eine neue Fraktionsspitze bestimmt. Jens Jenssen, der die Fraktion bereits zwischen 2012 und 2017 führte und zugleich Kreisvorsitzender der SPD ist, wurde einstimmig zum neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt.

Er tritt damit die Nachfolge von Astrid Schmitt an, die bisher die Fraktion anführte und nun als stellvertretende Vorsitzende weiterhin Verantwortung übernimmt. Nils Böffgen, der als jüngstes Fraktionsmitglied in dieser Wahlperiode erstmals dem Kreistag angehört, wurde ebenfalls zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt.

„Ich freue mich, dass wir mit unserem Team an der Fraktionsspitze eine gute Mischung aus viel Erfahrung und frischen Ideen gefunden haben“, sagt Jens Jenssen, der seine dritte Wahlperiode im Kreistag beginnt. Astrid Schmitt gehöre dem Kreistag bereits seit 25 Jahren an und kenne die politische Landschaft der Vulkaneifel in- und auswendig, während Nils Böffgen als Neumitglied gleich zu Beginn Verantwortung übernehme, fasst Jenssen zusammen.

Landtagsabgeordnete Astrid Schmitt, die weiterhin dem Führungsteam der Fraktion im Kreistag angehören wird, ergänzt hierzu: „Die Wahl der Fraktionsführung ist ein generationsübergreifendes Signal.“ Mit Jens Jenssen und Nils Böffgen stünden auch junge und sehr junge Kreistagsmitglieder für eine sozialdemokratische Politik im Kreis ein und sie freue sich auf die Zusammenarbeit in diesem motivierten Team. Die Arbeit an einem neu zu erarbeitenden Kreisentwicklungskonzept stehe dabei ebenso auf der Tagesordnung der Fraktion wie die Fortsetzung wichtiger Initiativen, wie der Forderung nach einem Sozialticket.

„Gemeinsam werden wir in den kommenden Jahren an einer zukunftsfähigen und weiterhin lebenswerten Vulkaneifel arbeiten und uns beispielsweise für konkrete Themen wie die Einrichtung eines Jugendparlaments einsetzen. Ich bin sehr dankbar für das einstimmige Vertrauen, das mir die Fraktion mit der Wahl ins Vorstandsteam ausgesprochen hat und gehe motiviert und mit vollem Tatendrang an die neue Aufgabe heran“, erklärt Nils Böffgen abschließend.