1. Region
  2. Vulkaneifel

Gute Stimmung und gute Finanzlage beim TuS Daun

Vereine : Die intensive Jugendarbeit des TuS Daun trägt Früchte

Der größte Verein im Sportkreis Vulkaneifel hat mittlerweile rund 1400 Mitglieder.

(red) Der TuS 05 Daun ist der größte Verein im Sportkreis Vulkaneifel. Seine Mitgliederanzahl hat sich weiter erhöht und beläuft sich aktuell auf rund 1400, davon gut 730 Kinder und Jugendliche. Eine intensive und erfolgreiche Jugendarbeit, Kooperationen mit Schulen, Firmen und Vereinen trage Früchte, konnte der Vorsitzende Frank Wieber im Rahmen der Jahreshauptversammlung verkünden. Alle elf Abteilungen könnten auf eine sportlich gelungene Saison zurückblicken, teilweise mit deutschen Meistertiteln.

Ebenso betreibe der Verein eine aktive Integration von Flüchtlingen sowohl im Erwachsenen- als auch im Jugendbereich.

Im Trainings- und Spielbetrieb kommt der TuS im Jahr auf knapp 11 000 Einsatzstunden, mit Planungs- und Organisationszeit auf etwa 15 000 Stunden.

Von den Zielen, die man sich bei der letzten Versammlung gesetzt hatte, konnten einer Pressemitteilung des Vereins zufolge die meisten umgesetzt werden. An erster Stelle steht dabei die Fertigstellung des Kunstrasenplatzes im Wehrbüsch (der TV berichtete). Um den Sportbetrieb für die große Zahl der Mitglieder des Vereins realisieren zu können, wird dementsprechend eine ausreichende Sportinfrastruktur im Hallen-  und  Außenbereich benötigt. Die Wetterbedingungen in der Eifel lassen einen Fußball-Spielbetrieb auf dem Rasenplatz des Wehrbüschstadions nur eingeschränkt zu.

Die Nutzung des in die Jahre gekommenen Hartplatzes neben dem Stadion war für den Verein nicht mehr zeitgerecht.

Der neue Platz, die Technisat-Arena, bedeutet laut TuS auch für alle fünf Schulen der Stadt Daun eine Verbesserung der Möglichkeiten für ihren Sportunterricht. Einstimmig wurde dem Vorschlag, das Ehepaar Peter und Doris Lepper, die die Arena finanziert haben, zu Ehrenmitgliedern des TuS Daun zu ernennen, stattgegeben.

Darüber hinaus wurden verdiente TuS-ler für ihr großes Engagement und die langjährige Unterstützung des Vereins ausgezeichnet. Die Ehrennadel in Gold erhielt Uschi Jendl, die Ehrennadel in Bronze Vanessa Schenk. Sportleistungsurkunden wurden an Viktor Lieder und Niko Diamadis überreicht.