1. Region
  2. Vulkaneifel

Hausbrand: Fritteuse fängt Feuer

Hausbrand: Fritteuse fängt Feuer

Eine überhitzte Fritteuse ist die Ursache für den Brand in einem Einfamilienhaus in Metterich am Montag kurz vor 19 Uhr in der Straße Auf Reissenmauer. Die Bewohnerin des Hauses versuchte zunächst die brennende Fritteuse selbst zu löschen, was ihr jedoch nicht gelang.

Das Feuer griff anschließend auf den gesamten Raum über. Flammen schlugen aus dem Fenster und beschädigten die Fassade sowie das Dach. Die Feuerwehr brachte den Brand unter Kontrolle. Die Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 80 000 Euro geschätzt. redvolksfreund.de/blaulicht