Heißer Tanz

DREIS-BRÜCK. (red) Bei dem fest im Veranstaltungskalender etablierten Vulkan-Rock-Festvial des Musikvereins Dreis 1920 feierten am Samstag rund 700 Besucher im Haus Vulkania in Dreis-Brück in ausgelassener Stimmung.

Doch in diesem Jahr gab es etwas Besonderes zu feiern: das zehnte Jubiläum. Aus diesem Grund hatte sich der Veranstalter auch etwas Besonders einfallen lassen, so dass schon am Eingang die erste Begeisterung aufkam, denn jeder zehnte Besucher hatte freien Eintritt. Und so füllte sich das Haus schnell. Zum Anheizen spielte die noch recht junge Band "White Sonics" und regte die Zuschauer zum Mitmachen an - was ihnen auch bei ihrem halbstündigen Debüt gelang. Wenn auch noch manchmal etwas unsicher, so zeigte die Band doch, welches Potenzial in ihr steckt. Man kann also auf die weitere Entwicklung gespannt sein. Als Highlight des Abends betraten die "Dirty Sheeps" die Bühne und zeigten, wie der Wolf im Schafspelz so richtig rockt. Von Beginn an zog die Band das Publikum auf ihre Seite, und die Zuschauer tanzten und sangen kräftig mit. Musikalisch überzeugte die Band vor allem durch die professionelle und eindrucksvolle Interpretation der gespielten Songs, die den Originalen in keiner Weise nachstanden. Das begeisterte die Zuschauer, die mit Applaus nicht geizten und bei jedem Lied mitgingen, egal ob es nun ein ruhige Ballade oder kräftiger Punk-Rock war. Als Sahnehäubchen zeigten die Sheeps neben pyrotechnischen Effekten auch noch ein Showeinlagen. So wurde bis in die frühen Morgenstunden weiter gefeiert. Wer sich ein paar Bilder vom Event anschauen möchte, der findet diese im "Rückblick 2006" unter www.vulkan-rock-festival.de