1. Region
  2. Vulkaneifel

Herbst macht Stadtarbeitern zu schaffen

Herbst macht Stadtarbeitern zu schaffen

Alle Hände voll zu tun haben die Gerolsteiner Stadtarbeiter Stefan Büchel (links) und Klaus-Peter (Piddi) Hens, um die Parkanlagen, Friedhöfe und Kreisel vom Laub zu befreien. Da wird zusammengefegt und geschaufelt, was das Zeug hält.

Ebenfalls in Handarbeit säubern die Stadtarbeiter sämtliche Einlaufschächte in der Stadt, die durch die Blätter schnell verstopft werden und zu Überschwemmungen führen. Darüber hinaus werden die Geh- und Radwege mit der Kehrmaschine gesäubert, damit es dort wegen des rutschigen Belags nicht zu Stürzen kommt. Wegen des frühen Frosts und des Sturms ist das Laub in diesem Jahr in kurzer Zeit komplett heruntergefallen. "Kurz und heftig ist uns aber ganz lieb, dann sind wir schnell damit durch", sagt Vorarbeiter Harald Kreis. Sechs seiner Mitarbeiter sind etwa 14 Tage in Sachen Laub unterwegs. (mh)/TV-Foto: Mario Hübner