1. Region
  2. Vulkaneifel

Hessen regieren das jecke Gillenfeld

Hessen regieren das jecke Gillenfeld

Nicht immer ist die Suche nach den neuen Prinzenpaaren erfolgreich, einige Vereine hatten in manchen Jahren sogar gar keins. Doch in dieser Session scheint es bei allen Karnevalsvereinen in der Region zu klappen mit den närrischen Tollitäten, lediglich bei der KG Mau-Mau in Neunkirchen ist der Job noch nicht vergeben.

Gillenfeld/Mehren/Gerolstein. Anfang November kam von den Moareulen in Gillenfeld im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde noch ein Hilferuf. Gerade im 50. Jahr seines Bestehens sollte der Karnevalsverein kein Prinzenpaar haben, war zu lesen, verbunden mit der Bitte, dass sich doch jemanden melden solle.
Mit Erfolg: Ein Prinzenpaar ist gefunden, und zwar aus dem Vorstand. Der Vorsitzende Thomas Schultheis wird als Thomas I. mit seiner Prinzessin Melanie I. in der Session 2013 die Moareulen Gillenfeld anführen und wurde zur etwas verspäteten Sessionseröffnung vorgestellt. "Ich bin schon ewig an meiner Frau dran, damit wir das Gillenfelder Prinzenpaar werden. Nun hat sie endlich eingewilligt", freut sich Schultheis.
Neue Prinzessin gibt nach


"Er ist am 11.11. als Schulti nach Köln zur Karnevalseröffnung gefahren und kam als Prinz zurück. Er hat mir schon so viele Wünsche erfüllt, nun bin ich mal dran", beschreibt seine Frau Melanie die eigene Wandlung hin zur neuen Prinzessin. Thomas und Melanie Schultheis sind beide nicht aus der Eifel, sondern stammen aus Hessen.
Auch in fast allen anderen Karnevalshochburgen der Region haben sich Regenten gefunden. Der Karnevalsverein Mehren geht mit Prinz Thomas Umbach und Funkenmariechen Maike Reicherz in die neue Session. Die Gerolsteiner Burgnarren haben ihr Prinzenpaar Marc und Tanja mit Adjutant Björn vorgestellt, beim Karnevalsverein Hillesheim regieren zwei Damen. Yvonne I. (Crois) heißt die neue Prinzessin, ihr zur Seite steht Adjutantin Anna (Becker).
Lediglich in Neunkirchen war die Suche bisher erfolglos. "Bisher haben wir noch keins gefunden. Wir sind noch an einem Pärchen dran, wo sie will, aber er nicht und geben ihnen noch was Überlegungszeit. Erst dann machen wir uns intensiv an die Suche", sagt Frank Kremer von der KG Mau-Mau.