1. Region
  2. Vulkaneifel

HILLESHEIM UMSTRITTENES JA ZU MEHR WINDKRAFt

HILLESHEIM UMSTRITTENES JA ZU MEHR WINDKRAFt

Der Rat der Verbandsgemeinde (VG) Hillesheim hat mehrheitlich beschlossen, dass bis zu 31 Windkraftanlagen (WKA) vorwiegend im Wald neu installiert werden können - bei Hillesheim (5), bei Kerpen-Berndorf-Üxheim (13), bei Wiesbaum (4), bei Nohn-Üxheim (6) und südlich von Nohn (3). Dagegen hat sich mancherorts massiver Widerstand gebildet.

So auch in Nohn, wo ein grenzüberschreitendes Projekt geplant ist: Ortsbürgermeister Alfons Maas ist daraufhin zurückgetreten.
In den anderen Verbandsgemeinden des Kreises ist die Planung neuer Anlagen unterschiedlich weit fortgeschritten. Während im Kelberger Land quasi von heute auf morgen losgelegt werden könnte und sich fast alle Gemeinden zu einem Solidarpakt zusammengeschlossen haben, um die Einnahmen zu teilen, wird das Gerolsteiner Land vermutlich kaum neue Anlagen bekommen. (mh)/TV-Foto: Archiv/Mario Hübner