1. Region
  2. Vulkaneifel

Hillesheimer Fußgängerzone verwandelt sich in Gesundheitsmeile

Hillesheimer Fußgängerzone verwandelt sich in Gesundheitsmeile

Zum ersten Mal wird es in der Hillesheimer Fußgängerzone am Freitag, 18. September, 10 bis 16 Uhr, einen Selbsthilfe- und Gesundheitstag geben. Schirmherr ist Landrat Hans-Peter Thiel, der die Veranstaltung um 11.30 Uhr eröffnen wird.

Hillesheim. An insgesamt 12 Ständen erhalten interessierte Bürger Informationen und Beratung rund um das Thema Selbsthilfe und Gesundheit.
Folgende Selbsthilfegruppen und Vertreter des Gesundheitswesens sind an diesem Tag vertreten: Thema Sucht (Anonyme-Alkoholiker Daun, Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe Daun, Kreuzbund Daun (Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige), Parkinson (dPV Regionalgruppe Adenau, Parkinson-Regionalgruppe Gerolstein), Stoma und Darmkrebs (ILCO Eifel-Mosel-Hunsrück), Selbsthilfegruppe Hirntumor Trier, Deutsche Rheuma-Liga Arbeitsgemeinschaft Hillesheim, entzündliche Erkrankungen der Blutgefäße (Vaskulitis), sowie der Sozialpsychiatricher Dienst-Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Vulkaneifel und der Pflegestützpunkt Gerolstein.
Die Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle Trier (kurz SEKIS) ist Veranstalter des ersten Selbsthilfe- und Gesundheitstages in Hillesheim. Die SEKIS ist zuständig für den Landkreis Vulkaneifel und berät rund um das Thema Selbsthilfe von der Vermittlung Hilfesuchender an Selbsthilfegruppen und Institutionen in sieben Landkreisen, bis hin zur Hilfe bei Gruppengründungen.
Neben dem Informationsangebot wird es auch ein buntes Rahmenprogramm für alle Altersklassen geben: unter anderem Kinderschminken um 14 Uhr und eine Hüpfburg. red