HINTERGRUND

Senioren-Experten-Service Der Senioren-Experten-Service (SES), eine Stiftung der deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit, leistet seit mehr als 23 Jahren mit aus dem Berufsleben ausgeschiedenen Fachleuten Hilfe zur Selbsthilfe.

SES-ler stellen ihr Fachwissen ehrenamtlich zur Verfügung und sind durch ihre beruflichen Erfahrungen gute Botschafter. Bundesweit sind 7230 SES-ler (91 Prozent Männer, neun Prozent Frauen) aus über 50 Branchen registriert. Das Durchschnittsalter liegt bei 67 Jahren. Seit der Gründung des SES im Jahr 1983 bis Mitte 2006 leisteten die SES-ler 16 193 Einsätze in 152 Ländern: Afrika 1603 Einsätze, Amerika 1643, Asien 5916, Europa 4742, Inland 2289. In Rheinland-Pfalz leben 385 SES-ler, davon 23 in der Region Trier. Seit Bestehen des SES wurden von den rheinland-pfälzischen SES-lern 992 Projekte betreut. Im Jahr 2005 waren es 91, wobei sieben Einsätze von weiblichen SES-lern geleitet wurden. Die SES-Zentrale ist in Bonn. Bundesweit gibt es 13 Büros. Das rheinland-pfälzische Büro betreuen Helmut Gundrum und Udo Pohl bei der Schott AG in 55122 Mainz, Hattenbergstraße 10, Telefon 06131/664274, Fax 06131-664573, E-Mail ses@ses-buero-mainz.de. Internetportal: www.ses-bonn.de (vog)