HINTERGRUND

Kinderschutzdienst (KSD) in Zahlen 57 Kurzberatungen, 75 Beratungsfälle, Dauer der Begleitung: 17 Fälle zwischen einem halben und einem Jahr, sechs Fälle zwischen einem und drei Jahre, zwei Fälle länger als drei Jahre, alle anderen weniger als sechs MonateFÄLLE NACH ALTER UND GESCHLECHT: (Zahlen der Jungs in Klammern): bis zwei Jahre: eins (eins), drei bis fünf Jahre: vier (zwei), sechs bis acht Jahre: fünf (drei), neun bis elf Jahre: 14 (sechs), zwölf bis 14 Jahre: zehn (drei), 15 bis 17 Jahre: 16 (fünf), 18 bis 21 Jahre: drei (eins) PROBLEME: (Mehrfachnennung): Vernachlässigung: 14 Fälle, seelische Misshandlungen: elf Fälle, körperliche Misshandlungen: zehn Fälle, sexueller Missbrauch: 40 Fälle, sonstige (Probleme in der Schule, bei der Integration, in der Familie): 28 FälleKOOPERATION: Der KSD kooperierte mit anderen Institutionen: Jugendamt (29 Mal), Jugendhilfeeinrichtungen, Krankenhäuser und Psychotherapeuten (drei Mal), Schulen (20 Mal), Polizei zwei Fälle, Gericht/Anwalt (neun Mal), Beratungsstellen (zwölf Mal), sonstige Kooperationen (14 Mal) KONTAKT: KSD Ansprechpartner für den Kreis Bitburg-Prüm und die Verbandsgemeinde Obere Kyll: Heide Schmidtmann, Telefon 06561/96710, , Ansprechpartner für den Landkreis Daun: Karin Knötgen, Telefon 06592/95730, , kostenfreie KSD-Rufnummer 0800-9410400, Interessengemeinschaft für Kinderschutz, 06561-8388, Paul Ewen oder Wolfgang Theis (vog)