HINTERGRUND

Nerother Eierlage Die Nerother Eierlage, die jährlich an Ostersonntag viele hunderte Gäste in das Mausefallendorf lockt, wird in diesem Jahr zum 83. Mal veranstaltet - von der einheimischen Feuerwehr.

Dabei gibt es einen strikten Ablaufplan: Nach dem Umzug durch den Ort versammeln sich die Zuschauer in der Heltenbergstraße direkt vor dem Gemeindesaal. Unter Aufsicht der Zuschauer werden zunächst im Abstand von jeweils 50 Zentimetern 43 Eier für den Juniorenwettbewerb und später 81 Eier für den Seniorenwettbewerb von den Kameraden der Feuerwehr in Sägemehl eingebettet auf der Straße ausgelegt. Zunächst startet der seit 1980 zur Nachwuchsförderung ins Leben gerufene Jugendwettbewerb, anschließend das Seniorenduell zwischen Raffer und Läufer. Während die Läufer (neben dem Hauptläufer dürfen weitere so genannte Preisläufer teilnehmen) sich auf den knapp 5000 Meter (Jugend: 1650 Meter) langen Kurs begeben, beginnt der Raffer, die ausgelegten 81/43 Eier einzeln in den Korb am Startpunkt einzusammeln. Gewonnen hat das Duell, wer seine Aufgabe schneller erledigt hat. Die Eier für die Eierlage werden am Ostersamstag von der Jugendfeuerwehr im Ort gesammelt. Im Anschluss erfolgt die Auslosung, wer von den Teilnehmern als Raffer, wer als Läufer startet. Die Spannung wird also bis kurz vor dem Wettkampf hoch gehalten. 83. EIERLAGE (PROGRAMM) 12 Uhr: Eintreffen der Wandergruppen. 14 Uhr: Festumzug durchs Dorf mit den Teilnehmern und unter Mitwirkung des Musikvereins Neroth. 14.30 Uhr: Eierlage in der Heltenbergstraße (zunächst Junioren-, dann Seniorenwettbewerb). ab 15 Uhr: Kaffee und Kuchen im Gemeindesaal 17.3o Uhr: Siegerehrung (mh)