HINTERGRUND

Der "Tag der Kriminalitätsopfer" wurde vor zehn Jahren am 22. März von der Opfer-Hilfsorganisation "Der Weiße Ring" ins Leben gerufen, um die Schicksale der Opfer mehr ins Licht Öffentlichkeit zu rücken. Die 24 Zweigstellen des "Weißen Rings" haben in Rheinland-Pfalz im vergangenen Jahr insgesamt 844 Kriminalitätsopfer betreut. An finanziellen Leistungen zahlten sie 24 200 Euro aus. Im Kreis Daun wurden 17 Fälle (6500 Euro) betreut. Zum "Weißen Ring" gehören in Rheinland-Pfalz 3440 Mitglieder, 40 davon im Kreis Daun. Anschrift Landesbüro: 55120 Mainz, Hauptstraße 17-19, Telefon 06131/6007311. Außenstelle Daun: Leo Hens, Koblenzer Straße 13, 54578 Hillesheim, Telefon 06593/208227. (vog)