1. Region
  2. Vulkaneifel

Hoher ziviler Besuch in der Kaserne

Hoher ziviler Besuch in der Kaserne

Daun. (red) Einen Tag lang hat der Präsident der Wehrbereichverwaltung West in Düsseldorf, Georg Stuke, den Fernmeldeaufklärungsabschnitt 931 in der Heinrich-Hertz-Kaserne besucht. Auf Einladung des Kommandeurs des Dauner Ohrs zur Welt, Oberstleutnant Thomas Böttger, und seines örtlichen Personalrats verschaffte sich Stuke in Begleitung von Personalreferenten einen Einblick in die Aufgaben der Zivilbeschäftigten der Dienststelle.



Als Präsident der größten Wehrbereichsverwaltung ist er von Düsseldorf aus der Verantwortliche für etwa 24 000 Zivilbeschäftigte der Bundeswehr in vier Bundesländern. Böttger und seine zivilen Fachleute erläuterten ihm die technischen Aufgaben der Dienststelle. Abschließend hielt Stuke einen Vortrag zur bevorstehenden Neuausrichtung der Bundeswehr vor den zivilen Mitarbeitern aller Dienststellen der Kaserne.