1. Region
  2. Vulkaneifel

Hunde im Einsatz für den guten Zweck

Aktion : Vierbeiner im Einsatz für den guten Zweck

Die Schule für Diensthundewesen der Bundeswehr in Ulmen gibt jedes Jahr Kalender für die „Aktion Unvergessen“ heraus. Dieses Jahr gab es ein Rekordergebnis. Und den neuen Kalender wird es auch bald geben.

Unvergessen: So heißt eine Aktion des Bundeswehr-Sozialwerks, mit der einsatzgeschädigte Soldatinnen und Soldaten, deren Familien oder Hinterbliebene unterstützt werden. Eine wichtige Aufgabe, die die Schule für Diensthundewesen der Bundeswehr in Ulmen unterstützt. Und zwar mithilfe der Vierbeiner. Denn die Schule legt seit vielen Jahren einen Hundekalender auf, aus dessen Verkaufserlös sie die „Aktion Unvergessen“ unterstützt. Zu sehen sind Bilder von Hundewelpen oder Diensthunden in Aktion, die in einem schulinternen Fotowettbewerb ausgesucht und zusammengestellt werden. Auch der Kalender 2022 wird demnächst erhältlich sein.

Der Kalender ist ein Renner. Aber  für dieses Jahr kamen annähernd 15 000 Euro zusammen – ein Rekordergebnis. Die Summe setzt sich zusammen aus dem Verkauf der Kalender durch das Bundeswehr-Sozialwerk im Internet und Spenden aus dem kompletten Standortbereich Cochem-Ulmen. Diesen Betrag hat der Kommandeur der Schule für Diensthundewesen der Bundeswehr, Oberfeldveterinär Dr. Michael Engels, an Ralf Miltenberger und Kerstin Wahler vom Bereich West des Bundeswehrsozialwerkes übergeben. „Ich möchte mich bei den umliegenden Dienststellen, wie dem Taktischen Luftwaffengeschwader 33 in Büchel und dem Bataillon Elektronische Kampfführung 931 in Daun bedanken, aber auch bei vielen regionalen Geschäften, die uns wieder tatkräftig unterstützt haben, den Hundekalender an die Menschen zu bringen“, sagte er.

„Unsere Zusammenarbeit für die ‚Aktion Unvergessen‘ besteht schon seit 2014, und die Schule für Diensthundewesen der Bundeswehr ist seit dem ersten Tag ein verlässlicher Partner für unsere karitative Einrichtung. Wir arbeiten nicht nur beim Projekt dieses Hundekalenders hervorragend zusammen, sondern auch bei anderen Aktionen werden wir durch die Diensthundeschule aus Ulmen stets hervorragend unterstützt“, sagte  Ralf Miltenberger.

Damit an die Erfolgsstory angeknüpft werden kann, steht der neue Kalender bereits in den Startlöchern. Aktuelle Infos gibt es dann unter
www.bundeswehr-sozialwerk.de