Hurra, wir leben noch!

Weniger Mitstreiter, aber wieder ein Chorleiter: Der Männergesangverein Birresborn ist, nach erfolgreicher Suche eines neuen Chorleiters, wieder wichtiger Bestandteil des kulturellen Lebens im Dorf. Damit das so bleibt, kommt der Mitgliederwerbung weiter hohe Bedeutung zu.

Birresborn. Bei der Mitgliederversammlung des Männergesangvereins (MGV) Birresborn bedankte sich Vorsitzender Karl Seidel bei allen Sängern (und deren Frauen) für das Engagement bei den Proben, bei Auftritten und sonstigen Veranstaltungen wie Kylltal aktiv. Besonderen Dank sprach er den Chorleitern Benedikt Lorse, der bis zum Adventskonzert 2015 tätig war, und Stephan Dümmer aus. Die Suche eines neuen Chorleiters, der in Lorse dann gefunden wurde, sei daher auch ein Eckpunkt des vergangenen Jahres gewesen. Seidel betonte: "Trotz sinkender Mitgliederzahl wird der MGV auch 2017 weiter bestehen." Dennoch bat er die Sänger weiter um Treue und volles Engagement - besonders bei der Mitgliederwerbung. "Nur dann kann der MGV den kulturellen Auftrag auch in Zukunft wahrnehmen", sagte Seidel. Momentan sind 17 Sänger im MGV Birresborn aktiv.
Chorleiter Stephan Dümmer betonte ebenfalls, dass neue Sänger sehr willkommen seien. Das Adventskonzert am 11. Dezember in der Pfarrkirche in Birresborn sei auch für ihn eine Herausforderung. "Ich bin mir aber sicher, dass es ein gutes Konzert werden wird", sagte Dümmer. Chronist Richard Rodermann atmete etwas auf: War die Teilnahme an Proben bis Mitte des Jahres "katastrophal", sei sie inzwischen "zufriedenstellend". Kassierer Klaus Wilhelm Müller betonte, dass der MGV auch weiter auf die Einnahmen aus Kylltal aktiv angewiesen sei. Deshalb werde der Verein auch 2017 einen Getränke- und Imbissstand stellen. Ortsbürgermeister Gordon Schnieder hob hervor, wie wichtig der Verein für die Kultur im Dorf sei. "Ich bin deshalb froh, dass der MGV wieder einen engagierten Chorleiter hat", sagte er. Für 2017 hat die Truppe bereits einige Auftritte geplant. red