1. Region
  2. Vulkaneifel

Ideen und Engagement für Menschen im Landkreis Vulkaneifel

Ideen und Engagement für Menschen im Landkreis Vulkaneifel

Mit etwa 80 Gästen hat der Seniorenbeirat des Landkreises Vulkaneifel im Kinopalast erstmals ein Jubiläum gefeiert. Das Gremium besteht seit 15 Jahren.

Daun. Als der Film "Paulette" vorbei ist und die Festversammlung sich zum Kaffeetrinken im Bistro des Kinopalasts zusammensetzt, beherrscht zunächst nur eine einzige Frau die Gespräche an den Tischen: die rabiate Rentnerin Paulette, die Haschkekse backt, um nicht in ihren Schulden unterzugehen. Der Film sei großartig gewesen, sagen Ursula und Nikolaus Schildgen aus Pützborn. Trotz des ernsten Themas - Armut im Alter - hätten sie viel gelacht über die "etwas andere Oma" und ihren Umgang mit den jungen Dealern in Lederjacken. Einer Einladung des Seniorenbeirats seien sie heute erstmals gefolgt, erzählt das Ehepaar. "So werden wir in Zukunft mehr darauf achten, wenn der Seniorenbeirat Angebote macht", erklären die beiden.

Wie der Seniorenbeirat sich zusammensetzt, was er bisher geleistet hat, was die Schwerpunkte in der nächsten Zeit sein werden: Darüber informiert Helmut Giesen die Gäste. Giesen ist von Anfang an in dem im Jahr 2000 von Peter Wülferath (Gerolstein) gegründeten Gremium tätig - zunächst als zweiter Stellvertreter, dann als erster Stellvertreter und nun als Vorsitzender. Zudem sitzt er im Vorstand der Senioren-Vertretung Rheinland-Pfalz.
Die zehn Mitglieder des Seniorenbeirats bildeten die Interessenvertretung der Senioren im Landkreis, sagt Giesen. Das beratende kommunalpolitische Gremium befinde sich zurzeit in der vierten Legislaturperiode. "Wir wollen im positiven Sinne Einfluss nehmen auf den dritten Lebensabschnitt der Bürger", betont er. Landrat Thiel dankt dem Seniorenbeirat, dass er sich dafür engagiert, dass sich die Senioren wohlfühlen. bb

Dem Seniorenbeirat Landkreis Vulkaneifel gehören an: Helmut Giesen (Daun) als Vorsitzender und Gottfried Gilles (Daun) als stellvertretender Vorsitzender sowie Heinrich Braun (Kelberg), Helene Dümmer (Hillesheim), Walter Feldmann (Gillenfeld), Maria Gilles (Udler), Horst Kolitsch (Walsdorf), Anita Marx (Kelberg), Albert Müller (Gerolstein) und Michael Schlüter (Hillesheim). Geschäftsstelle: Edith Peters, Kreisverwaltung Vulkaneifel, Abteilung Soziales, Mainzer Straße 25, 54550 Daun, Telefon 06592/933307, E-Mail:
seniorenbeirat@vulkaneifel.de
Nächstes Seniorenkino: "Ich bin dann mal weg" am 11. Februar und "Man lernt nie aus" am 10. März. Nächster Kreisseniorentag am 10. September in Kelberg-Köttelbach.