1. Region
  2. Vulkaneifel

Ikonenmalerin stellt in Daun aus

Austellung : Großes Interesse an den  Werken der Gerolsteiner Ikonenmalerin Maria May

(red) Noch bis Ende November präsentiert die Kreissparkasse Vulkaneifel in ihrer Hauptstelle in Daun Kunstwerke der Ikonenmalerin Maria May aus Gerolstein. Die Ikonenmalerei oder auch Heiligenmalerei geht zurück auf das byzantinische Reich im 4. Jahrhundert nach Christus.

Für die orthodoxe Kirche sind Ikonen Ausdrucksformen für ihre religiösen Dogmen. Sie sollen als „Fenster zur himmlischen Wirklichkeit“ dienen. Als Autodidaktin stellt die Künstlerin schon seit einigen Jahren Ikonen her.

Ihre Kunstwerke erfahren großes Interesse. Die Hobby-Künstlerin geht ganz in ihrer Freizeitbeschäftigung auf und hat schon Erstaunliches geschaffen, ob nun die vier Evangelisten Johannes, Matthäus, Markus und Lukas oder beeindruckende Jesus-Gestalten. Einige gezeigte Exponate sind sogar schon bis nach Brasilien verschickt worden.

„Ich freue mich sehr, dass ich mein künstlerisches Schaffen einer breiten Öffentlichkeit vorstellen kann“, sagt Maria May.

Alois Manstein, Abteilungsleiter Marketing/Medialer Vertrieb der Kreissparkasse, freut sich über die Ausstellung: „Gerade in der Vorweihnachtszeit sind die wunderbaren Ikonen eine schöne Bereicherung für unsere Kundenhalle. Viele Kunden haben uns bereits eine positive Resonanz gegeben.“