Im Photoforum Daun lernt man seit 20 Jahren von- und miteinander

Vereinsleben : Am Anfang stand ein lockerer Zusammenschluss

Der Verein Photoforum Daun feiert sein 20-Jähriges Bestehen mit einer Jubiläumsausstellung.

„Wir möchten Menschen gewinnen, die gerne fotografieren“, sagt Franz-Josef Scheid, Vorsitzender des Vereins Photoforum Daun. Angesprochen fühlen dürften sich Anfänger genauso wie Fortgeschrittene, „Hauptsache man hat Spaß am Fotografieren“, erklärt Scheid weiter.

Viele der aktuell 34 Mitglieder hätten sich Spezialgebiete gesucht: „Bei mir ist das die Architekturfotografie“, sagt der frühere Architekt Scheid. „Im Photoforum kann man zeigen, was man kann und man kann viel dazu lernen“, hat Walter Jendl für sich festgestellt. Als Mitglied des Vereins hat er sich auf Naturfotografie spezialisiert. „Jeder sieht und bewertet ein Bild anders und man darf seine eigene Linie nicht verlieren“, erklärt Jendl.

Seit rund zehn Jahren ist auch Dorothee Pankau Mitglied in dem Dauner Fotoclub: „Fotografieren ist für mich ein sehr ausfüllendes Hobby geworden. Bei einer Ausstellung des Photoforums vor etwa zehn Jahren dachte ich, dass ich das auch kann und habe mich entschlossen mitzumachen.“

Winfried Schäfer hat vor 20 Jahren gemeinsam mit Robert Krenciszek das Photoforum ins Leben gerufen. „Am Anfang war das eine lose Gemeinschaft von Fotografen. Zweck war es, dass wir uns untereinander austauschen und eine Plattform bilden für die Personen, die hier im Dauner Raum fotografisch tätig sind. Gegenseitiges von- und miteinander Lernen steht seit jeher im Mittelpunkt“, erklärt Schäfer.

Zur Eröffnung der Foto-Ausstellung sind auch befreundete Fotoclubs aus Koblenz, Bernkastel-Kues, Ahrweiler, Andernach, Mendig und Trier gekommen. 23 der Photoforum-Mitglieder zeigen Tier-Aufnahmen, Porträts, Landschaften, Makro-Fotos, Architektur-Dokumentationen, aber auch speziellere Themen wie Highspeed-Fotografie oder Abstraktes.

Die Ausstellung ist bis zum 11. Oktober während der Öffnungszeiten der Volksbank geöffnet.

Mehr von Volksfreund