Im Tanzcafé "Wiegeschritt" sind alle willkommen

Daun/Kelberg · Beim Pflegestützpunkt Daun beraten Britta Sarnes und Manfred Wientgen Betroffene aus den Verbandsgemeinden Daun und Kelberg rund um das Thema Pflege. Darüber hinaus entwickeln sie zurzeit das Konzept für das Tanzcafé "Wiegeschritt" als ein Angebot für Demenzkranke sowie Gesunde aller Generationen.

 Manfred Wientgen und Britta Sarnes vom Pflegestützpunkt Daun planen ein Tanzcafé für Demenzkranke und Gesunde. TV-Foto: Brigitte Bettscheider

Manfred Wientgen und Britta Sarnes vom Pflegestützpunkt Daun planen ein Tanzcafé für Demenzkranke und Gesunde. TV-Foto: Brigitte Bettscheider

Daun/Kelberg. Die Idee eines Tanzcafés kam den beiden zertifizierten Pflegeberatern Britta Sarnes und Manfred Wientgen im Rahmen der Betreuung einer Familie aus einem Dorf im Landkreis Vulkaneifel. In dieser Familie lebt der verwitwete Vater und Schwiegervater mit im Haushalt. Er ist Ende 70 und demenzkrank - "und er reagiert äußerst positiv auf Musik und Tanz", berichtet Britta Sarnes. Das komme häufig vor bei Demenzkranken. Im Tanz aktivierten sie oft längst verloren geglaubte Fähigkeiten und fühlten sich der Gesellschaft wieder zugehörig. Bundesweit gebe es eine Reihe von Tanzprojekten, erklärt sie.
Das Angebot, das sie und ihr Kollege Wientgen vom Pflegestützpunkt Daun (siehe Extra) entwickeln, hat aber einen ganz besonderen, möglicherweise einmaligen Ansatz. "Unser Konzept basiert darauf, dass das Tanzcafé von Demenzkranken und Gesunden gleichermaßen besucht wird", betonen die Altenpflegerin und der Sozialarbeiter. Jeder ist willkommen, auch Jugendliche - etwa Klassen oder Kurse von Schulen und Firm- oder andere Jugendgruppen, die sich sozial engagieren möchten. Zudem kann man sich mit Kuchenspenden beteiligen. Mit "Wiegeschritt" ist der Name des Tanzcafés bereits gefunden. "Zurzeit sind wir auf der Suche nach einem geeigneten Raum in Daun, nach weiteren Ehrenamtlichen und nach einem Schirmherrn", sagt Manfred Wientgen.
Geplant sind zunächst sechs Tanzcafé-Termine im Jahr 2013, die sich thematisch an den Jahreszeiten und an Feiertagen orientieren.
Extra

Der Pflegestützpunkt Daun ist ein kostenloses Beratungsangebot, das im Zuge der gesetzlichen Pflegereform in Rheinland-Pfalz eingerichtet wurde. Es wendet sich an behinderte, ältere und pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige aus den Verbandsgemeinden Daun und Kelberg und stellt kompetente Beratung aus einer Hand sicher. Seine Aufgabe ist die Koordination aller Möglichkeiten im Pflegefall, orientiert an den Wünschen und Bedürfnissen der Betroffenen. Ein zweiter Pflegestützpunkt im Landkreis Vulkaneifel ist im Mehrgenerationenhaus in Gerolstein und ist zuständig für die Verbandsgemeinden Gerolstein, Hillesheim und Obere Kyll. bb Kontakt: Mehrener Straße 1, 54550 Daun, Telefon 06592/9848777 oder 9848778, E-Mail: m.wientgen@vulkaneifel.drk.de oder britta.sarnes@vdek.com

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort