1. Region
  2. Vulkaneifel

Im Vulkaneifelkreis gab es Freitag keine neuen Corona-Fälle

Corona-Pandemie : Keine weiteren Ansteckungen im Vulkaneifelkreis

(red) Wie die Verwaltung des Vulkaneifelkreises bereits am Donnerstag mitgeteilt hat, hat das Gesundheitsamt nach Bekanntwerden eines positiven Testergebnisses auf eine Infektion mit dem Sars-Cov-2-Erreger bei einem Schüler des Dauner St.-Laurentius-Förderzentrums sofort die engen Kontaktpersonen ermittelt und seit Freitag insgesamt elf Schüler der gleichen Lerngruppe, fünf Lehrer (in einer ersten Meldung der Verwaltung wurde fälschlicherweise von sechs Lehrern gesprochen) sowie den Bruder des infizierten Schülers getestet und bei allen eine Quarantäne angeordnet.

Am Freitag lagen die Testergebnisse von acht Schülern der Lerngruppe sowie dem Bruder des positiv getesteten Schülers und der fünf Lehrer vor. Diese waren alle negativ. Lediglich von drei der elf Schüler liegt noch kein Laborergebnis vor. Somit bleibt die Zahl der bisher Infizierten im Vulkaneifelkreis unverändert bei 139.

Aktuell sind sechs Menschen im Kreis offiziell infiziert. Aus der häuslichen Quarantäne wurden nach den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes als genesen bislang insgesamt 127 Menschen entlassen. Insgesamt gibt es bisher sechs Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 im Vulkaneifelkreis zu beklagen.