1. Region
  2. Vulkaneifel

Impfbereitschaft ist hoch bei Eifeler Klinikpersonal

Bitburg/Daun/Gerolstein/Prüm : Impfbereitschaft ist hoch bei Eifeler Klinikpersonal

Die Impfbereitschaft des pflegerisch-medizinischen Personals in den vier Eifeler Krankenhäusern ist hoch. Während vom Maria-Hilf-Krankenhaus in Daun bereits 270 Beschäftigte im Impfzentrum in Hillesheim ihre erste Dosis erhalten haben, stehen für das Personal der Marienhaus-Klinik Eifel in Bitburg und Gerolstein und sowie des Krankenhauses Prüm die Termine noch an.

Laut Marienhaus-Sprecher Heribert Frieling dürfte es „Ende nächster Woche“ soweit sein. Er sagte: „Wir nutzen die Infrastruktur des Impfzentrums in Bitburg, wo unsere Betriebsärzte  unsere Beschäftigten impfen werden.“ Die Impfbereitschaft in den beiden Häusern liege bei rund 80 Prozent.

Zunächst stünden 300 Impfdosen bereit. Auch beim Krankenhauspersonals werde, wie in der Bevölkerung, nach Priorität vorgegangen. Frieling: „Zunächst kommen diejenigen an die Reihe, die besonders gefährdet sind, also mit Covid-19-Patienten zu tun haben, auf der Intensivstation oder der zentralen Notaufnahme arbeiten. Später dann alle anderen.“

Sehr hoch, nämlich bei rund 86 Prozent (328 Mitarbeiter), ist laut Geschäftsführer Theo Korth die Impfbereitschaft der  Beschäftigten des Krankenhauses Prüm. Bei den Mitarbeitern mit höchster Priorität liegt liegt sie sogar bei rund 97 Prozent. Die Impfbereitschaft sei dem Land gemeldet worden, jetzt warte man darauf, wann der Impfstoff zugeteilt werde, denn, so Korth: „Die eigenen Krankenhausärzte werden die Impfungen vornehmen – in unserem Krankenhaus.“