1. Region
  2. Vulkaneifel

Impfzentrum Hillesheim bleibt weiter einer der Vorreiter

Corona : Impfzentrum Hillesheim stellt ab sofort digitalen Impfpass aus

Neben der hohen Impfquote sticht der Landkreis Vulkaneifel erneut hervor: Ab sofort gibt es dort  den digitalen Impfpass.

Rechtzeitig vor den Sommerferien hat die Bundesregierung den digitalen Impfnachweisnoch fix auf den Weg gebracht. Das Landesimpfzentrum Vulkaneifel in Hillesheim hatte bereits im Vorfeld an einem Modellprojekt teilgenommen, was sich nun schließlich auszahlt. So wird ab sofort der digitale Impfnachweis – ein QR-Code, der mit dem Smartphone eingescannt wird – ausgestellt.

Kreisimpfkoordinator Dieter Schmitz ist froh, das neue Angebot zeitnah bereitstellen zu können. Er sagt: „Uns war es wichtig, dass der digitale Impfpass im Landkreis Vulkaneifel schnellstmöglich zur Verfügung gestellt wird. Bereits vor Wochen hat unser Impfzentrum in Hillesheim daher im Rahmen eines Modellprojektes an Feldversuchen zur Einführung des digitalen Impfpasses teilgenommen, so dass wir jetzt problemlos den erforderlichen Nachweis in Form eines QR-Codes ausstellen können.“ Es werden aber auch weiterhin selbstverständlich die Impfungen in das gelbe Impfbuch eingetragen. Sein Appell: „Also auch das Impfbuch stets zur Impfung mitbringen.“

Was ist der digitale Impfnachweis?

Der digitale Impfnachweis bietet neben dem Eintrag im gelben Impfbuch oder der Impfbescheinigung auf dem ausgestellten Einlegeblatt für das Impfbuch eine freiwillige und ergänzende Möglichkeit, die Corona-Impfung zu dokumentieren. Geimpfte können damit anhand eines von den Impfzentren und Ärzten generierten QR-Codes Informationen wie Impfzeitpunkt und Impfstoff  auf ihren Smartphones digital speichern. Dazu wird der QR-Code in der bereits bekannten und von vielen genutzten Corona-Warn-App oder in der CovPass-App eingescannt.

Wo bekomme ich den digitalen Impfnachweis?

Bürger, die zu einem Impftermin ins Landesimpfzentrum Vulkaneifel in Hillesheim kommen, erhalten ab sofort automatisch neben dem Eintrag im Impfbuch einen digitalen Impfnachweis in Form eines QR-Codes.

Bürger, die bereits zweimal im Impfzentrum in Hillesheim geimpft wurden, erhalten den digitalen Impfnachweis automatisch in den nächsten ein bis zwei Wochen per Post zugestellt und können diesen dann per Smartphone einlesen.

Wie erhalte ich den Impfpass bei einer Impfung beim Hausarzt?

Bürger, die ihre Impfung bei ihrem Hausarzt erhalten haben, müssen sich zur Ausstellung des digitalen Impfausweises wieder an den Hausarzt wenden. Ebenso ist eine Ausstellung des digitalen Impfausweises durch die angeschlossenen Apotheken möglich.

Was muss ich genau tun?

Wer den QR-Code bekommen hat (ob direkt im Impfzentrum oder per Post), muss Folgendes tun, um den digitalen Impfausweis aufs Handy zu übertragen:  1. Aus dem App-Store die Corona-Warn-App oder die CovPass-App aufs Smartphone laden und dann die App öffnen. Dann einfach die Handykamera über den QR-Code halten, sodass das Impfzertifikat automatisch gescannt und aufs Smartphone geladen wird.

Wird der Nachweis dann verlangt, kann man mit einer der beiden Apps den Corona-Impfschutz nachweisen. Dieser wird in der CovPass-App direkt im Startbildschirm angezeigt. In der Corona-Warn-App muss man ihn über den Startbildschirm aufrufen. Zum Abgleich sollte man zudem stets einen Ausweis dabeihaben.

Zu beachten ist zudem: Eine ausreichende Wirksamkeit des Impfschutzes tritt erst 14 Tage nach der letzten Impfung ein  und zählt auch erst ab diesem Zeitpunkt.

Wo gibt es Informationen zur CovPass-App und dem Impfzertifikat?

Das Robert-Koch-Institut hat die wichtigsten Informationen unter folgender Internetadresse zusammengestellt: https://digitaler-impfnachweis-app.de/.

Fragen und Antworten findet man aber auch hier: https://digitaler-impfnachweis-app.de/faq/