1. Region
  2. Vulkaneifel

In 27 Jahren vom Lehrling zum Chef

In 27 Jahren vom Lehrling zum Chef

Anfang des Monats trat Herbert Thelen in Daun seinen Dienst als neuer Direktor bei der Volksbank RheinAhrEifel an. Nun hat er sich Kunden, Regionalbeiräten, Mitgliedern der örtlichen Politik und regionalen Medienvertretern im Rahmen einer Begrüßungsfeier offiziell vorgestellt.

Daun. Herbert Thelen, 46 Jahre alt, ist jetzt verantwortlich für etwa 70 Mitarbeiter und zehn Geschäftsstellen im Regionalmarkt Eifel. Von der Sparkassenorganisation wechselte der Bankkaufmann zur Genossenschaftsbank. Zuletzt war er in vergleichbaren Positionen als Bereichsleiter und Filialdirektor bei der Kreissparkasse Ahrweiler tätig. Damit verfügt er über langjährige Erfahrungen im Privat- und Firmenkundengeschäft.
Der begeisterte Skifahrer und Läufer ist fest mit der Region verbunden. Bis heute wohnt er in seinem Geburtsort Herschbroich in der Nähe von Adenau. "Wir freuen uns, die für unsere Bank wichtige Stelle an der Spitze des Regionalmarktes Eifel mit einer so kompetenten Führungspersönlichkeit zügig neu besetzen zu können. Gemeinsam mit unserem hochmotivierten Mitarbeiterteam wird er die erfolgreiche Arbeit im Regionalmarkt Eifel fortsetzen", begrüßte Vorstandsvorsitzender Elmar Schmitz Thelen.
Herbert Thelen begann seine Karriere 1985, als er im August jenes Jahres mit dem Ausbildungsvertrag in der Tasche seine ersten dienstlichen Schritte in der Kreissparkasse Ahrweiler wagte. Im Anschluss an seine Ausbildung waren die Positionen als Privatkundenberater, Kreditsachbearbeiter, stellvertretender Filialdirektor, Filialdirektor und Bereichsleiter Privatkunden die Stufen auf seiner Karriereleiter. Während seiner erfolgreichen beruflichen Laufbahn bildete Thelen sich unter anderem auch zum Sparkassenbetriebswirt weiter. red