1. Region
  2. Vulkaneifel

In der Vulkaneifel steigt die Inzidenz leicht bei zehn Neuinfektionen

Pandemie : Corona: Zehn Neuinfektionen, Inzidenz steigt

  (red) Das Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel hat seit Mittwoch zehn weitere Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 gemeldet. In fünf Fällen handelt es sich um neue Einzelfälle. Bei den übrigen fünf  handelt es sich um enge Kontaktpersonen der Kategorie I. Die Anzahl der  positiv auf   getesteten Personen erhöht sich im Kreis auf 1829 Personen.

Stand  am Donnerstag, 22.April, 14 Uhr sind  161 Personen mit Wohnsitz im Landkreis  akut an Covid-19 erkrankt. Davon befinden sich derzeit 7 Personen in stationärer Behandlung.

Insgesamt gab es im Landkreis Vulkaneifel in den letzten 7 Tagen 68 bestätigte Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz steigt  leicht von 110,5 auf 112,2. Bis dato wurde in  135 Fällen die britische Virus-Mutation B.1.1.7 im Landkreis  nachgewiesen.

Zum  Stand der Impfungen: 

Wie das Landesimpfzentrum Vulkaneifel in Hillesheim mitteilt, wurden dort bis Mittwoch 15 515  Personen gegen Covid-19 geimpft. Dies entspricht 25,58  Prozent der  Bevölkerung. Davon haben 5767 (9,51 Prozent) Personen die  zweite Impfung erhalten, so dass bisher insgesamt 21 282 Impfdosen verabreicht worden sind.