1. Region
  2. Vulkaneifel

In Uersfeld wird zum ersten Mal ein Karnevalsgottesdienst gefeiert

Premiere zu Karneval : Erst in die Kirche, dann zur Kappensitzung

Eine gut gelaunte, fröhliche Premiere mit Kostümen, Pappnasen und kölscher Musik soll es werden, dabei natürlich die Würde des Hauses gewahrt bleiben: Am 16. Februar wird in der St.-Remaclus-Pfarrkirche in Uersfeld zum ersten Mal ein Karnevalsgottesdienst gefeiert.

(bb) Wann die Idee aufkam, weiß Franz-Josef Jax (Kötterichen) noch genau: am 90. Geburtstag seiner Mutter Else Jax, ehemalige Inhaberin der Uersfelder Gaststätte Eifelstube und damit auch jahrzehntelang die Vereinswirtin der 1978 gegründeten Narrenzunft Blau-Weiß.

Und dass dabei Pfarrer Ulrich Apelt (Kelberg) als Gratulant gleich auch Feuer und Flamme für einen Karnevalsgottesdienst gewesen sei, auch daran erinnert sich der Vorsitzende des Fördervereins der Narrenzunft und Sitzungspräsident Franz-Josef Jax. Mit ins Boot kam Hans Schlüter (Höchstberg), ein allseits bekannter Karnevals-Aktiver in Uersfeld. Das Okay des Karnevalsvereinsvorsitzenden Thomas Göbel war Ehrensache.

Zugegeben, Karneval ist kein Fest des Kirchenjahres. Doch ist die Verbindung von Kirche und Karneval historisch. Und dass es Zeiten zum Lachen und zum Tanzen gibt, steht schon im Alten Testament im Buch Kohelet. Außerdem soll es sich bei dem Narrenruf „Helau“ um eine Kurzform des liturgischen Freudengesangs „Halleluja“ handeln.

Die Premiere der Messe für gläubige Karnevalsjecken wird am Sonntag, 16. Februar, gefeiert. Beginn ist nach karnevalistischer Manier um 11.11 Uhr. Das Motto lautet: Freude schenken ist eine göttliche Tugend, der Wunsch der Initiatoren ist: Gottes frohe Botschaft soll auch gute Laune machen. Kostümierung ist ausdrücklich erwünscht. Die Narrenzunft wird zu Beginn am Kirchenportal empfangen. Soll heißen: Die komplette Funkengarde, der Elferrat und der Fahnen tragende Major ziehen gemeinsam mit Pfarrer Apelt und den Messdienern ein. Eine eigene Karnevalskerze wird gesegnet und entzündet. Das Duo Franz-Josef Jax und Hans Schlüter singt um etwas Lokalkolorit veränderte kölsche Schlager, die Gottesdienstgemeinde zur Orgelbegleitung von Sebastian Klasen (Müllenbach) Lieder mit Titeln wie „Unser Leben sei ein Fest“ und „Lobet den Herren“.

Wer möchte, kann anschließend direkt in die Bürgerhaus-Narrhalla wechseln.

Dort gibt es Mittagessen, und dort findet ab 14.11 Uhr die große Kappensitzung statt. Und eins stehe jetzt schon fest, erklärt Franz-Josef Jax: der Karnevalsgottesdienst soll fester Bestandteil im Kalender der Narrenzunft Blau-Weiß Uersfeld werden.