1. Region
  2. Vulkaneifel

Investorengruppe rettet den Dauner Sprudel

Investorengruppe rettet den Dauner Sprudel

Der Dauner Sprudel ist gerettet - und damit auch 21 Arbeitsplätze in der Region. Insolvenzverwalter Hans-Albrecht Brauer teilte auf TV-Anfrage mit, dass eine deutsche Investorengruppe das Unternehmen übernommen habe. Nähere Angaben, wer die Geldgeber genau sind und welchen Preis sie für die Firma gezahlt haben, wollte Rechtsanwalt Brauer nicht machen.

Die frohe Botschaft gefällt besonders den 21 Mitarbeitern, die bei dem Unternehmen beschäftigt sind. Ihre Jobs seien nun gesichert. Die Nachricht erhielten sie bei einer Betriebsversammlung am Freitag. Geringfügig ändern dürfte sich der Name der Traditionsmarke. In diesem wollen die Investoren neben dem Dauner Sprudel auch die Dunaris Quelle erwähnen. Im Oktober hatte das mehr als 110 Jahre alte Unternehmen Insolvenz angemeldet - mit den neuen Investoren soll es wieder aufwärts gehen.