1. Region
  2. Vulkaneifel

Jakob Blum aus Wiesbaum erhält Bundesverdienstorden

Jakob Blum aus Wiesbaum erhält Bundesverdienstorden

Er ist fast 40 Jahre lang in der Kommunalpolitik tätig gewesen und war maßgeblich an der Schaffung des Gründerzentrums Higis (Handwerk - Industrie - Gründer - Innovation - Service) in Wiesbaum beteiligt: Jakob Blum aus Wiesbaum. Dafür hat er nun den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erhalten. In Mainz überreichte Ministerpräsident Kurt Beck ihn an Blum.

Wiesbaum/Mainz. "Aufgrund der weitsichtigen Planung und des überaus großen Engagements von Jakob Blum ist es gelungen, in der Gemeinde das Gründerzentrum Higis mit angegliedertem Gewerbepark zu etablieren", führte Beck aus.
Jakob Blum (CDU) hat vor allem durch sein langjähriges kommunalpolitisches Engagement Verdienste erworben und wurde mit dem Verdienstorden am Bande ausgezeichnet. Bereits 1970 wurde der bei einem Bauunternehmen als Bilanzbuchhalter und Prokurist tätige Blum Mitglied im Rat der Verbandsgemeinde Hillesheim, dem er bis heute angehört. 1987 wurde er zweiter Beigeordneter der Verbandsgemeinde und war in seinem Heimatort Wiesbaum von 1974 bis 2009 ehrenamtlicher Ortsbürgermeister.
Von 1997 bis 2005 übte er zudem die Funktion des ehrenamtlichen Geschäftsführers der HIGIS aus. Seit mehr als 20 Jahren ist er darüber hinaus als Schrift- und Kassenführer in der Deutschen ILCO, Vereinigung für Stomaträger und Menschen mit Darmkrebs, Regionalgruppe Eifel/Mosel/Hunsrück, engagiert. red