Jecken begrüßen Prinz Kalle I. in Gerolstein

Fastnacht : Jecken in Gerolstein feiern mit Prinz Kalle I.

(mh) Der designierten Obernarr der Session 2019/2020, Prinz Kalle I. der Gerolsteiner Burgnarren, fährt mit seinem Gefolge bei frostigen 1 Grad im schwarz-gelb geschmückten Cabrio auf den Rondellvorplatz vor.

Dort begrüßen ihn gut 150 Jecken begrüßen, um gemeinsam die neue Session zu eröffnen. Obwohl er erst kommenden Samstag offiziell inthronisiert wird, meinte er schon mal zur Einstimmung: „De Flecken eroop un eraaf, von Herze Jirrelsteen alaaf!“

Jecken in Gerolstein feiern mit Prinz Kalle I.

Der Karneval steckt nicht nur dem designierten neuen Prinzen, sondern auch seiner Familie im Blut. Karl-Heinz Kunze, der seit zwei Jahren auch Mitglied des Elferrats der Gerolsteiner Burgnarren ist, wird während der rund 40 Auftritte in der Session von seinen Töchtern Nicole und Tanja begleitet. Sie ziehen gemeinsam mit ihm als Prinzenpagen durch die Lande. Ehefrau Ute ist ebenfalls im Tross mit dabei, sie wird die tollen Tage fotografisch dokumentieren. Er ist stellvertretender Kreisfeuerwehr-Inspekteur und sitzt für die CDU im Stadtrat. Die Politik hätte ihm das Motto für seine närrische Regentschaft geliefert, sagt Kunze. „Mein Motto heißt: Das Gerolsteiner Stadtgeschehen, man sollte es mal närrisch sehen. Themen dazu gibt es genug – ich bekomme sie ja hautnah mit“, erzählt der Prinz der Session 19/20. Fachlich fundierte Unterstützung für die Prinzenrolle erhält er von Einem, der weiß, wie es geht: Als Adjutanten hat er sich Benjamin Sas auserwählt, der 2016 als Prinz Benni I. die Jecken im Gerolsteiner Land angeführt hatte.

Foto: Mario Hübner

Mehr von Volksfreund