1. Region
  2. Vulkaneifel

Jetzt hat die Justiz das Wort

Jetzt hat die Justiz das Wort

Wer hat denn nun Recht? Sowohl Stadt als auch Anlieger führen in diesem Konflikt nachvollziehbare Argumente für ihre Position an, aber Chancengleichheit gibt es eigentlich nicht. Denn die Kommune sitzt am längeren Hebel, kann Fakten schaffen, die Bestand haben, auch wenn sie einen Prozess verliert.

Andererseits muss verbindliche Stadtentwicklung möglich sein, ohne den zeitraubenden Weg durch die Instanzen abwarten zu müssen. Die Zeit für Kompromisse ist längst vorbei, deshalb gibt es im Streit ums Baugebiet nur einen Weg: Richter entscheiden. s.sartoris@volksfreund.de