1. Region
  2. Vulkaneifel

Jochen Kracht vereidigt: Personalwechsel Im Kreisverbindungskommando

Bundeswehr : Jochen Kracht vereidigt - Personalwechsel im Kreisverbindungskommando

Jochen Kracht vereidigt: Im Kreisverbindungskommando hat es einen Personalwechsel gegeben.

Jochen Kracht, Hauptmann der Reserve aus Kelberg, ist im Beisein des Landrats und Leiters des zivilen Krisenstabes, Heinz-Peter Thiel, vom  Kommandeur des Landeskommandos Rheinland-Pfalz, Oberst Erwin Mattes, als neuer stellvertretender Leiter des Kreisverbindungskommandos (KVK) Vulkaneifel in ein Reservewehrdienstverhältnis berufen und vereidigt worden. Beim Landrats-Besuch begleitet wurden sie vom Oberstleutnant Horst Werner, dessen Stellvertretung Jochen Kracht übernimmt.

„Ich freue mich“, so der Leiter des KVK Vulkaneifel, Oberstleutnant Horst Werner, „auf die weitere Zusammenarbeit mit Hauptmann Kracht in dieser verantwortungsvollen Position für unseren Landkreis Vulkaneifel.“ Auch Jochen Kracht zeigte sich erfreut und bedankte sich während der Vereidigung für das Vertrauen.

Bei den Mitgliedern des Kreisverbindungskommandos handelt es sich um ehemals aktive Soldaten, die im Kreis Vulkaneifel verwurzelt sind und die Region kennen. Das KVK berät zivile Stellen, insbesondere die Kreisverwaltung und stellt das Bindeglied zwischen der Bundeswehr und den zivilen Akteuren im Katastrophenschutz dar. Somit befindet sich das KVK im ständigen Kontakt mit der Kreisverwaltung, wo die Fäden des Katastrophenschutzes zusammenlaufen. Wenn der zivile Krisenstab für den Kreis Vulkaneifel zusammentritt, übernimmt der Bundeswehr-Beauftragte als Leiter des KVK mehrere Aufgaben: Er berät den Krisenstab, führt die militärische Verbindungszelle und bearbeitet Hilfeleistungsanträge.

„Gerade die aktuelle Corona-Krise birgt solche Herausforderungen und fordert absolutes Teamwork. Daher stehen wir im permanenten Informationsaustausch“, berichtet Landrat Heinz-Peter Thiel.

„Bei Bedarf und freien Kapazitäten hat uns die Bundeswehr bereits ihre Amtshilfe angeboten. In solchen Situationen liegt die Einsatzleitung grundsätzlich auf der zivilen Seite.“

Jeder Reservist im Dienstgrad Feldwebel bis Oberstleutnant, der Interesse an einer Tätigkeit im Bereich der zivil-militärischen Zusammenarbeit hat, kann sich beim Leiter des KVK Vulkaneifel melden. (E-Mail: lkdorpkvkvulkaneifel@bundeswehr.org).