"Jönne könne"

Manch einer hat sich in der jüngsten Sitzung des Kreistags an die Ohren gefasst und geprüft, ob das Hörvermögen noch in Ordnung ist. Denn kaum Glaubliches war zu erfahren: LEONIE FABER begründete die Haltung der Grünen für eine Erweiterung der Realschule Daun unter anderem damit, dass man gewappnet sein müsse, wenn der A 1-Lückenschluss dann doch irgendwann mal komme.

Dann wäre Köln plötzlich so nah, dass Daun als Schlafort interessant würde. Diesem möglichen Bevölkerungszuwachs müsse man Rechnung tragen. Liebe Grüne, bitte, stürzt uns doch nicht so unvorbereitet in Verwirrung. Wenn ihr jetzt auf einmal auch für den Lückenschluss seid, woher sollen wir nach all den Jahren denn urplötzlich neue Autobahn-Gegner hernehmen? Gar nicht davon zu reden, dass unser sorgsam gepflegtes Weltbild so schon erste Risse kriegt. Kaum auszudenken, was als nächstes kommt. Die CDU behauptet, sie habe immer einen Schulentwicklungsplan gefordert und überhaupt diesen Namen erfunden? Die CDU setzt mit einer Sitzblockade eine Gesamtschule für den Kreis durch? Aber das werden wir wohl doch nicht mehr erleben. S Die nächste Sitzung der FDP-Fraktion im Verbandsgemeinderat Daun ist am Donnerstag, 30. September, ab 20 Uhr im großen Saal des Forums Daun. Oder ist die Fraktion doch nur der Unterhaltung willen an diesem Abend komplett im Forum? Uns stellt sich jedenfalls die Frage: Haben sich JOACHIM KRETZER und EDMUND GEISEN abgesprochen oder unabhängig voneinander angerufen? Auffällig ist es allemal, dass beide bei der TV -Verlosung von Freikarten für das Gastspiel des Kabarettisten Konrad Beikircher gewonnen haben. Wir haben Verständnis: Auch die frühere "Partei der Besserverdienenden" hat es in diesen schweren Zeiten nicht mehr so dicke. Ansonsten halten wir es in diesem Fall mit Konrad Beikircher. Der würde sagen: "Ma moss och jönne könne". ( sts)