1. Region
  2. Vulkaneifel

Kaserne verabschiedet Oberstabsfeldwebel

Kaserne verabschiedet Oberstabsfeldwebel

Oberstabsfeldwebel Henry Müller ist nach 33 Jahren von der Bundeswehr mit einem feierlichen Appell in den Ruhestand verabschiedet worden. Anlässlich der Versetzung des Oberstabsfeldwebel Henry Müller in den Ruhestand waren die Soldaten und die zivilen Mitarbeiter des Fernmeldebereichs 93 zu einem Appell in der Heinrich-Hertz-Kaserne in Daun angetreten.

Der Kommandeur Fernmeldebereich 93, Oberst Jörß, begrüßte dazu auch die Familie des Oberstabsfeldwebel Müller, dessen Gäste sowie alte Kameraden und Kollegen.
Oberstabsfeldwebel Müller, zuletzt Leiter des Lagezentrums Fernmeldebereich 93 und damit zuständig für die Planung und Einsatzvorbereitung der ISAF- und KFOR- Kontingente des Kommando Strategische Aufklärung, trat 1979 in der damalige Fernmeldekompanie 941 in Daun seinen Dienst bei der Bundeswehr an. Müller wird dem Fernmeldebereich 93 für die nächsten zwei Jahre als ziviler Mitarbeiter erhalten bleiben. red