Keiner tanzt schneller

GEROLSTEIN. (red) Im Frühjahr 2006 war die mitreißende Bühnenshow "The Magic Of Ireland" erstmals auf dem Europäischen Festland unterwegs. Die Reaktionen des Publikums waren überwältigend.

Ein solcher Erfolg verlangt nach einer Wiederholung: Wegen der enormen Resonanz kommt das junge Tanz-Ensemble "The Magic of Ireland" erneut zu einer ausgedehnten Tournee nach Deutschland. Verstärkt wird das Ensemble während der Herbsttournee von James Devine, dem schnellsten Tap Dancer der Welt. Der junge Ire, der bereits Stargast bei einigen internationalen Tanzshows war, hat es mit seinem einzigartigen Tanzstil bis ins Guinnessbuch der Rekorde geschafft: gestoppte 38 Steps pro Sekunde - niemand auf der Welt tanzt schneller als Devine. Im Frühjahr dieses Jahres war die junge Gruppe mit ihrem talentierten Tanzmajor Michael O'Goreman erstmals auf dem europäischen Festland unterwegs, und die Reaktionen des Publikums waren sensationell. Die Tournee wurde stürmisch aufgenommen. So intensiv konnte das Publikum noch selten zuvor eintauchen in das unverwechselbare Volksgut der Menschen von der grünen Insel. "Die Tänze waren unbeschreiblich, vorgetragen mit hoher Energie und voller Kreativität", urteilte die Presse. Die jungen Tänzerinnen und Musiker sind sich der Verpflichtung bewusst, die sie Abend für Abend vor großem Publikum eingehen, nämlich die Musik- und Tanzstile ihrer Vorfahren authentisch zu präsentieren. Ganz bewusst verzichten die zehn Tänzerinnen und Tänzer von "Magic of Ireland" auf die großen Showeffekte, die bei gigantischen Produktionen oft vom eigentlichen Anlass des Abends ablenken: dem Irish Dance und der Irish music in Vollendung. Es geht mehr um Authentizität. Sechs Musiker begleiten die Gruppe auf Originalinstrumenten. Alles ist live und somit eben absolut authentisch; beginnend bei den farbenfrohen und landestypischen Kostümen und endend bei den seit Jahrhunderten von Generation zu Generation weiter gegebenen Tanzschritten. Der Zuschauer taucht an diesem Abend wirklich ab in die Magie Irlands. Eintrittskarten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen zum Preis von 28,75 Euro. Besonderes Angebot an die Besucher: Beim Kauf von drei Tickets gibt es ein viertes Ticket umsonst. Infos unter www.kultopolis.com